Trainingstagebuch

Handelnde Personen:

Miss Marple            =   große, dunkelgestromte Boxerhündin, sehr lieb, ein wenig ängstlich aber herzensgut.

Greta                       =   fast schwarze, freche, junge Boxerhündin, lispelt nach einem Trainingsunfall etwas, 
                                      will mal ein Schutzhund werden.
                                      Mutter von Crocker.
                                      Lebt wie Miss Marple auf dem Land.

Crocker                  =   ist der kleine Sohn von Greta und Zocker, geboren am 16. 06. 2011,
                                      der 
noch gar nicht weiß,  worum es eigentlich geht.
                                      Er lebt bei Mama und Tante.  

Ronja                      =   kleine, gelbe, triebige und junge Boxerhündin, eifert Greta nach und 
                                      möchte auch ein Schutzhund werden.
                                      Lebt mitten in Köln - nahe am Dom.

Ute und Heinz K.   =   die Menschen von Ronja, sind gerne im Boxerklub Köln.

Heinz D.                  =   Herrchen von Miss Marple, Greta und Crocker. Ist auch gerne im Boxerklub Köln

Henrike D.              =   Frauchen von Miss Marple, Greta und Crocker und Hundeführerin von Ronja, 
                                      trainiert auch Hundehalter und ist gerne im Boxerklub Köln.


Am 3. April 2011 hat Ronja die BH bestanden. Wie es dazu kommen konnte, berichtet das Tagebuch in der Rubrik "Trainingsphasen".

Wir machen weiter ...

.

.

Donnerstag, 06.12.2012

Hi Leute, auch kleine, gelbe, triebige, allerliebste Boxerhündinnen machen ihren Schönheitswinterschlaf. Wir machen Winterpause bis voraussichtlich 31.01.2013.

Allen meinen Fans und Boxerfreunden wünsche ich ein lustiges Weihnachtsfest und einen satten Plumps ins neue Jahr.

Und Henri und Mama und Papa und Crocker und Greta und Miss Marple wünschen Euch das auch.

Bis bald, Eure brave WeihnachtsRonja

Sonntag, 25.11.2012

Heute war Übungsstunde auf der Gänsewiese. Neben sehr peniblen Unterordnungsübungen haben wir den Apport auf ebener Erde ohne Leine geübt. Ronja wird immer sicherer. An der Meterhürde will sie mich immer noch austricksen. Die Schrägwand geht sie auch mit Holz sehr sicher. Die Vorausübung, mal in anderer Richtung klappte gut.

Hi Leute, Henri war aber heute  locker drauf. Wenn ich sie beim Laufen immer angucke, dann ist sie soooo lieb zu mir und streichelt mich gaaaanz sehr. Nun ja, Fleischwurst ist auch nicht verkehrt. Ich bringe ihr auch jetzt immer brav das Hölzchen und über die Hürde husche ich ohne anzustoßen.
Jaaaa, zur Belohnung darf ich anschließend mit dem Crocker rempeln. Henri sagt, wir machen jetzt Winterpause mit dem Üben und tun inzwischen nur Sachen, die großen Spaß machen.
Bis bald, Eure relaxte Ronja

Samstag, 24.11.2012

Das Standardkurzprogramm ohne Ablage absolviert. Die Sitzübung mußten wir mehrmals wiederholen, weil Ronja erst nachtrippelte und dann ins Platz ging. Den Apport geht sie bis fast ins korrekte Vorsitz. Die Sprünge ohne Absicherung machte sie gut.

Hi Leute, wenn es gar nicht richtig hell werden will, möchte man am liebsten im Fernsehsessel liegenbleiben und Mama bei der Büroarbeit zusehen. Dann fallen mir die Augen zu und ich träume von meinen Hundekumpels, Papas feinen Leckerli und sonstigen schönen Sachen. Ach ja, und dann ist bald Weihnachten und der Weihnachtshund macht mir Geschenke. Papa, Mama und ich kuscheln auf den Sofas herum und warten auf den Sommer.
Bis bald,Eure winterschläfrige Ronja

Samstag, 17.11.2012

Hi Leute, ätschibätsch, wir waren gar nicht üben. Henri war schon früh zum Arbeitstag auf dem Boxerplatz und danach war sie soooo müde, daß wir uns nur zum Spielen auf der Gänsewiese getroffen haben. Das ist wie "Wurm ab" und "kuul daun" und Weihnachten zusammen. Echt toll!
Sonntag ist der Boxerplatz zu, wegen einer außerhäusigen Prüfung in Herzogenrath. Also, bei wunderschönem Wetter durfte ich mit dem Crocker toben und um die Wette laufen. Wir springen herum und beißen uns in die Hinterbeine (wegen der Bullenbeißergene), dann rasen wir um Mama und Henri herum und erschrecken die Beiden damit. Anschließend gehen wir in den Bodenkampf und ziehen uns das Fell lang. Wir rollen mit den Augen, grummeln und brummeln ganz laut und versuchen dem Anderen in die Kehle zu beißen - natürlich nur zum Schein, gelle. Plötzlich springen wir auf, flitzen hin und her, stoppen ab und ... lutschen ein paar Hasenköttel.
Hihihi, Mama und Henri wissen ja gar nicht wie lecker die sind! Wenn wir dann müde werden, zupfen wir am Gras oder tun ganz doll irgendwo dran riechen - soll ja keiner merken, daß wir k.o. sind.
Bis bald, Eure genußsüchtige Ronja

Sonntag, 11.11.2012

Kurzpogramm wie Samstag mit einer überaus motivierten Ronja absolviert. Trotz Karnevalsmusik aus dem klubeigenen Lautsprecher ließ sich Ronja nicht beirren und arbeitete sehr gut mit.

Hi Leute, heute war wieder so ein komischer Tag, wo die Leute frühmorgens schon in bunten Anzügen an unserem Haus vorbeilaufen. Mama hatte sich auch schon erschreckt - ja, is denn heut scho Karneval?
Also, ich laufe das ganze Jahr in meinem feinen, gelben, weichen, glänzenden, kurzen Fellchen herum, außer ... es ist ganz doll kalt. Ich erzählte ja schon mal, daß Papa mir einen Kuschelpelz gekauft hatte. Den tu ich aber nur an, wenn es seeehr kalt ist und ich im Auto auf meinen Ensatz warten muß.
Sowas haben der Crocker, die Greta und Miss Marple auch für den Fall der Fälle (James Bond läßt grüßen).
Gestern haben wir den Boxerplatz geschwänzt, weil Henri mit ihrem Körbchen, wo drei Räder hat, unterwegens war. Ich glaub, die trainiert mit dem Crocker für den Schiro Bella Italia, oder sowas. Wenn ich mich dann mit dem Crocker treffe, sind wir beide enorm in Form, weil ich trainiere ja mit meinem Pörsenelträner Chester.
Heute waren aber keine verkleideten Menschen auf dem Boxerplatz, nur der Frank und der Holger haben gehüpft nach der Krawallmusik. Ich und Henri aber nicht. Wir waren sehr artig und sehr gut.
Bis bald, Eure vernünftige Ronja

Samstag, 03.11.2012

Das Kurzprogramm für Ronja lag schwerpunktmäßig wieder auf Apport und Sprüngen. Mit den Absicherungen springt Ronja sehr gut und locker. Wir werden schrittweise den Apport und die Sprünge zusammenführen.

Hi Leute, ich bin ganz toll in Form. Ich habe jetzt einen Pörsenelträner, mmmh. Alle Spitzensportler haben sowas. Mama fährt mich morgens zur Gänsewiese und da wartet dann der Chester auf mich. Wir machen dann in Kondischen, das heißt, ich hab dann ganz viel Luft für die großen Aufgaben mit Henri und eine tolle Figur kriegt man auch davon - wie die Grazielle. Henri hat mich auch schon bewundert und weil ich jetzt so toll springen kann, steht uns die ganze Boxerwelt offen, gelle.
Naja, hoffenlich ist der Crocker jetzt nicht eifersüchtig.
Bis bald, Eure moderne Ronja

Samstag, 27.10.2012

Ronja war gut gelaunt und begann sehr konzentriert zu arbeiten. Die Freifolge hüpfte sie mehr als sie lief, aber fröhlich war's. Sitz und Platz waren korrekt. Der Apport auf ebener Erde wird immer besser. Die Hürdensprünge über ca. 75 cm mit Absicherung machte sie gut. An der Schrägwand war ich beim Rücksprung unvorsichtigerweise zu dicht dran, so daß Ronja mir quasi auf den Kopf sprang. Nix passiert, Ronja fand es lustig. Die Ablage erledigte sie wie immer sicher.

Hi Leute, alle Leute auf dem Boxerplatz waren ja soooo aufgeregt wegen morgen. Bin ich froh. daß ich nicht dabei sein muß wenn Prüfung ist. Henri war gut gelaunt und arbeitete sehr konzentriert mit. Ppppph, aber springen läßt sie mich immer noch nicht alleine. An der großen Hürde hab ich Henri mal gezeigt, was ein Flughund ist. Jaaaa, erst lief ich hin über die Schrägwand und dann lief ich zurück über die Schrägwand und setzte ab und ... landete auf Henris Kopf, weil die da grad unten mit dem Leckerli winkte. Hihihi, Henri war ganz perplex und hat mir schnell ein Leckerli gegeben und die Guckgläser wieder gerade gerückt. Ich bin mir aber nicht sicher, ob wir das jetzt immer so machen?
Bis bald, Eure fliegende Ronja

Sonntag, 21.10.2012

Die Übungen, die Ronja gestern so wunderbar ablieferte, gingen heute gründlich daneben. Das Holz, beim Apport auf ebener Erde, mußte sie erst zweimal über die Schrägwand tragen, ehe es bei mir landete. Soweit zum Thema künstlerische Freiheit. Die Sprünge haben wir sicherheitshalber wieder mit Franks Hilfe geprobt

Hi Leute, Henri hat manchmal gar kein Verständnis für meine Übungsauslegungen. Wenn die Affen auf die Bäume klettern sagt man, es gibt Schönwetter - klettert eine kleine, triebige, gelbe Boxerhündin auf die Schrägwand, macht Henri ein grimmiges Schäferhundgesicht. Pöööh, ich war aber nicht eingeschüchtert. Papa sagt immer, Künstler brauchen ihre Freiheit, auch wenn ich bei Frank wieder an die Leine mußte. Mama sagt, ich und Henri sind trotzdem das weltbeste Boxerteam. 
Bis bald, Eure unverstandene Ronja

Samstag, 20.10.2012

Mit Ronja heute die Sprünge ohne Absicherung geübt. Sie ging flott und frei, ohne zu zögern. Den Apport auf ebener Erde, erstmals nur mit kleiner Schlinge am Halsband, machte sie prompt, kommt aber sehr schräg ins Vorsitz

Hi Leute, was für ein Boxertag. Erst haben wir ganz viel "Wurm ab" gemacht, dann haben wir geübt - ich war in überragender Form - ja, und dann haben wir "Kuuul daun" mit Fleischwurst gemacht. 
Mmmmh, Henri war beim Üben ziemlich knauserig mit den Leckerli und weil da noch soviele übrig waren, ging "Kuuul daun" auch mit Fleischwurst. Das war sooo toll, daß könnte Henri doch eigentlich immer machen, oder??? 
Bis bald, Eure verfressene Ronja

Sonntag, 14.10.2012

Wir haben heute prüfungsmäßig geübt. Bei der Freifolge arbeitete Ronja fröhlich mit. Die Sitz- und Platzübung gelangen sehr gut. Der Apport wurde zielstrebig durchgeführt. Die Sprünge über ca. 70 cm und die Schrägwand wurden wieder durch Frank abgesichert. Vorausübung und Dauerablage vorzüglich.

Hi Leute, Henri ist im Prüfungsstress. Wir hatten ja vereinbart - ich und Henri -, daß ich meine FUPr erst im Frühjahr mache, wegen dem Springen und so. Aber die Greta, die soll ein Schutzhund werden und muß jetzt ganz viel doll üben. Wie Henri und Greta fertig waren, kam das weltbeste Boxerteam dran - Ich und Henri! - Begleitet wurden wir von HumbaBumbamusik vom Fußballplatz nebenan. Da laufen manchmal ganz bunte Menschen rum und machen die laute HumbaBumbamusik. Mir gefällt das ja nicht so, aber ich tu dann nur ganz laut schnaufen und eine Bürste machen. Das muß reichen, ne?! Neeee, wenn ich mit Henri übe, laß ich mich doch von sowas nicht ablenken. Nur wenn wir fertig sind und anschließend unser "Kuul daun" mit Pipirunde machen, müssen wir immer ganz dolle aufpassen, daß wir nicht in die Scherben treten. Die liegen nämlich nach dem HumbaBumba immer so herum und die Pommesschachteln und die Gummis? und die Limodosen usw. usw.
Bis bald, Eure sorgfältige Ronja

Samstag, 13.10.2012

Mit Ronja auf der Gänsewiese die Unterordnung geprobt. Ronja war gut gelaunt und lustig drauf. Der Apport wird besser, die Sprünge, die jetzt hoch und weit von ihr durchgeführt werden, gehen aber nur mit Absicherung. Voraus ist nach wie vor ihre Lieblingsübung.

Hi Leute, auf der Wiese läuft Henri immer mit einer Schaufel herum. Sie wandert mit Mama und mir auf und ab, links herum, rechts herum, geradeaus und kehrt. Dann stolpert sie über ein Häufchen, lädt selbiges auf die Schaufel, holt aus und huiiiiiii fliegt das Teil über oder auch gegen den Zaun. 
Pöööööh, mitspielen läßt sie mich nicht, nur Henri darf das Häufchen werfen. Das ist echt gemein. Ich versuch ja schon immer mein Häufchen zu verstecken, aber Henri sieht alles. Wenn sie sich dann nähert, habe ich auch schon mal draufgestanden, aber - Henri kennt kein Pardon. Sie lädt das Häufchen auf UND WECH ISSET. 
Bis bald, Eure verständnislose Ronja

Sonntag, 07.10.2012

Wir haben die komplette Unterordnung trainiert. Die technischen Übungen waren gut. Der Apport wird immer sicherer, nur das Vorsitz mit Holz macht sie noch sehr schräg. Die Sprünge, mit Absicherung, waren sauber. Vorausübung und Dauerablage waren o.k.

Hi Leute, der Crocker sagt, er wäre jetzt der Maronenmänn. Das ist der Kerl, der ganz lange und weit laufen kann, genau wie die Inge, oder so. Also, Henri  fährt mit ihrem Körbchen, was drei Räder hat und der Crocker läuft nebenher. Und der läuft und läuft und läuft - jaja, und wenn sie nicht aufpassen, dann laufen sie bis Amerika. Ppppph, Papa sagt, so ein Dings ist was für Ökotussis oder sowas. Keine Ahnung was das ist, aber mit Henri würd ich vielleicht auch mit ihrem Körbchen mitlaufen.
Bis bald, Eure verwunderte Ronja

Samstag, 06.10.2012

Kurzprogramm für Ronja mit Sitz, Platz und Apport. Die Sitzübung gelang einwandfrei. Bei der Platzübung standen noch Bacchus und sein Herrchen auf dem Platz und konnten sich nicht entscheiden, wohin sie wollten. Ronja ging prompt ins Platz und wartete ziemlich ruhig auf den Abruf. Sie kam ordentlich ins Vorsitz, nahm ihr Leckerli, um anschließend wie eine Furie auf Bacchus zuzufegen, der einen Tick zu nah an mich herangekommen war. Nachdem ich Ronja wieder unter Kontrolle hatte, waren der Apport und die Sprünge kein Problem. Die Vorausübung klappte gut.

Hi Leute, heute war ein herrlicher Boxertag. Ich habe mit Henri ganz fleissig geübt. Wie ich denn da so Platz machen mußte, läuft doch da der Bacchus und sein Herr hinter Henri herum. Das gibt's doch gar nicht. Das darf nämlich nur der Frank oder der Herbert. Ich liege also ganz ruhig, beobachte das Ganze und Henri ruft ..., ich hin wie der Teufel, hol mir mein Leckerli und da seh ich doch aus dem Augenwinkel, wie der Bacchus und sein Herr sich an die Leckerlitüte von Henri heranschleichen. Boaaah - das geht ja gar nicht, ... bei allen lila Mietzekatzen ... das geht ja sowas von überhaupt nicht ... da hab ich dem Kerl aber meine Meinung geboxert. Henri hatte mich aber schnell wieder eingefangen. Schade eigentlich. Bis bald, Eure rauflustige Ronja

Sonntag, 30.09.2012

Wir haben das komplette Programm geübt. Dauerablage, Freifolge und Sitzübung waren in Ordnung. Bei der Platzübung ist sie wieder vor Abruf losgesaust. Hier werden wir noch weiter mit Abholung arbeiten. Apport an der Leine geht immer flotter. Hürdensprünge mit Absicherung durch Frank gelangen gut. Ebenso bei der Schrägwand. Bei der Vorausübung hat Ronja ihr Bällchen im Laub nicht gefunden und lief irritiert herum. Wiederholung auf kurzer Distanz war in Ordnung

Hi Leute, ich weiß jetzt Bescheid, -ohja- Papa, Mama und ich fuhren mit zwei Autos zum Boxerplatz. Mmmmh, wenn ich in Mamas Auto fahre, gehen wir üben mit Henri.
Papa tut einfach aaalles für seine kleine Boxermaus. Damit ich nicht wieder durcheinander komme, hat Papa beschlossen, daß wir sonntags beim Familienausflug mit zwei Autos fahren. Mit Papa dabei übe ich natürlich ganz toll mit Henri und als wir fertig waren, bin ich mit Papa nach Hause gefahren und wir haben gekuschelt und uns ausgeruht, weil - Mama mußte noch quasseln und kaffeetrinken mit Henri.
Bis bald, Eure relaxte Ronja

Samstag, 29.09.2012

Ronja übt sich in Aufmüpfigkeit. Die 95 cm will sie jetzt immer verweigen. An der Leine ist es kein Problem, Ronja springt mit viel Luft dazwischen - ohne Leine saust sie drumherum. Wir gehen wieder ein paar Schritte zurück und sichern den Hin- und Rücksprung mit einer dünnen Leine. Die Höhe von 1 Meter springt sie deutlich über die reduzierte Hürde. Vorausübung war in Ordnung, Dauerablage sehr gut.

Hi Leute, das Wetter war so toll, wie zum Mietzekatzenkitzeln. Die Übung Springen ohne Hölzchen ist auch toll. Henri setzt mich vor die Hürde, geht auf die andere Seite und ruft Hopp. Ich guck Henri an, tu so als wollte ich springen und sause ganz schnell um die Hürde herum, setzte mich vor Henri und sause dann ganz schnell noch über die große Hürde und wieder zu Henri zurück.
TJA LEUTE, EFFIZIENZ IST ALLES, ZEIT IST LECKERLI !  NACH MEINER KREATIVITÄTSTHEORIE VERKNÜPFE ICH ZWEI ÜBUNGEN ZU EINER EINHEIT UND BEKOMME DIE DREIFACHE PUNKTZAHL PLUS LECKERLI oder so??? Nun ja, Henri ist nicht nicht soweit.
Bis bald, Eure hochbegabte Ronja

Sonntag, 23.09.2012

Sitz- und Platzübung gelangen einwandfrei. Auch Freifolgen war sehr harmonisch. Bei den Sprüngen hatten wir auf 1 Meter aufgestockt und Ronja verweigerte prompt. Wieder zurück auf 95 cm waren die Sprünge in Ordnung. Aufgrund der Veränderungen bei den Vorübungen war Ronja völlig aus dem Häuschen und wollte die Schrägwand wieder alleine bearbeiten. Ich mußte sie erst beruhigen, um dann die Sprünge an der Schrägwand korrekt ausführen zu lassen. Beim Voraus habe ich das Bällchen jetzt unbemerkt deponiert. Die Entwicklung ging gut, Übung korrekt ausgeführt.

Hi Leute, ich glaube, wir machen sonntags jetzt immer Familienausflug. Papa fährt uns im großen Auto zum Boxerplatz. Ich bin dann immer ganz durcheinander, weil in Mamas Hundeauto ist es viel gemütlicher und ich weiß dann auch, daß wir Üben fahren. Und wenn ich so durcheinander bin, passiert immer was anderes. Diesmal holte mich Papa aus dem Auto und ich sollte brav neben Crocker sitzen. Aber was machte der ... der sprang plötzlich an Henri herum und keifte mit dem Bacchus. Mir war da ganz mulmig. Papa brachte mich zurück zum Auto, Henri holte mich wieder raus. Vor lauter Aufregung konnte ich gar nicht Häufchen und Pipi machen. Wie Henri dann mit mir die Oberunterordnung machen wollte, war ich ganz verwirrt und richtig über die Hürde hüpfen konnte ich auch nicht mehr. Henri hat aber nicht geschimpft. Wir haben gaaaanz lange "kuuul daun" gemacht und da klappte es auch mit dem Häufchen.
Bis bald, Eure erleichterte Ronja

Samstag, 22.09.2012

Heute die Freifolge, Apport und die Sprünge geübt. Ronjas Sprungtechnik wird von mal zu mal besser. Es fehlen noch 5 cm zum Meter und es ist noch sehr viel Luft zwischen Ronjas Hinterbeinen und der Hürde. Den Apport liefert sie eher mäßig mit einigen Flüchtigkeitsfehlern. Freifolgen war in Ordnung.

Hi Leute, wo ich doch  jetzt springe wie eine Grazielle hat Henri Flöhchen zu mir gesagt. Niedlich, ne? Mama und Henri waren voll begeistert von meinen Flugstunden. Wenn das so weiter geht, springe ich bald den Mijoohnenmeter, genau wie die Greta.
Bis bald, Eure zuversichtliche Ronja

Sonntag, 16.09.2012

Trainingsschwerpunkt waren die Sprünge. Im Augenblick springt Ronja ohne Holz sehr zuverlässig beide Hürden hin und zurück. Die Ablage war korrekt, die Vorausübung ebenfalls.

Hi Leute, heute war Sonntagsausflug, Papa war mit zum Boxerplatz. Und weil wir gestern bei Frank soviel geübt haben, war heute wieder Spezialtraining. Henri war sehr zufrieden mit meiner Beinarbeit. Demnächst hüpfe ich auch so hoch wie die Greta. Dann darf ich auch bei der Prüfung mitmachen, sagt Henri, aber erst dann.
Bis bald, Eure emsige Ronja

Samstag, 15.09.2012

Frank war wieder aus dem Urlaub zurück und ich habe mit Ronja das volle Programm absolviert. Die Leinenführigkeit ging sie flott und relativ dicht bei. Sitzübung war o.k, bei der Platzübung habe ich sie wieder abgeholt. Bringen auf ebener Erde gelang gut. Abgetrennt vom Apport üben wir verstärkt den sicheren Hürdensprung über die Meterhürde und an der Schrägwand. Ablage war korrekt, Vorausübung haben wir uns gespart.

Hi Leute, wißt Ihr schon das Neueste? Papa und ich sind jetzt Filmschauspieler. Wir waren am Tatort in der verträumten Stunde beim WDR, mmmmh. Aber geknallt hatte es nicht und getötert wurde auch keiner. Papa hat unser Atteljee und die schönen Bilder gezeigt und ich war die Kommissarin, die aufgepaßt hat. Boaaah, ich war mitten in Papas Fernseher, kuuul oder?! 
Henri hat Kauknochen gestaunt. Die meinte aber doch glatt, ich hätte meinen Part aber lässig gespielt. Ist Henri dumm??? Ich hab doch nicht Part oder Halma gespielt, neeee, ICH war doch die Kommissarin!!! 
Bis bald, Eure telegene Ronja

Samstag, 08.09.2012

Ronjas künstlerischer Einsatz beim Apport ist wirklich bemerkenswert. Der Apport auf ebener Erde war gut. Der Sprung über ca. 50 cm bei prompter Holzaufnahme gelang sehr gut. An der Schrägwand leinte ich Ronja ab, warf wider Erwarten das Holz richtig und Ronja ging auf Kommando los. Sie brachte mir das Holz bis auf ca. 1 Meter heran, machte kehrt und wiederholte ihre Übung. Insgesamt überkletterte sie die Schrägwand dreimal hin und zurück, um dann letztendlich das Holz ordentlich im Vorsitz abzugeben. Kommentar Herbert: "Die Übung wird leider nur einmal bewertet". Ronjas Motto - dabeisein und Spaß haben ...

Hi Leute, ich glaube, bald bin ich so gut wie die Greta. Greta gehört ja auch zu Henri, genau wie ich, aber die kann schon alles ohne Leine. Damit Henri sieht, daß ich die PO (Ihr wißt ... nur einmal Po für Prüfungsordnung, hihihi) auswendig kann, habe ich wunderschön mit dem Igitthölzchen apportiert. Ich konnte gar nicht genug davon kriegen. Ich bin die Hürde rauf und runter gesaust und alle - ja wirklich, auch der Herbert - haben gelacht und sich gefreut. Naja, sagen wir fast alle ... äh, Henri hatte so ein Schäferhundgesicht gemacht und die rechte Augenbraue hochgezogen, mmmmh. Dann hat sie mir doch tatsächlich die Leine angezogen und die Übung - E X A C T A M E N T E- mit mir gemacht, ppppph. 
Bis bald, Eure kreative Ronja

Sonntag, 02.09.2012

Mit Ronja schwerpunktmäßig den Apport und die Platzübung ausgearbeitet. Beim Platz hält es Ronja nicht lange aus und spurtet schon vor Abruf los. Hier ist dringend der Wechsel zwischen Abholung und Abruf angesagt. Der Apport wird immer besser, nur die Leine stört.

Hi Leute, komisch ist, daß nach irgendwelchen Festen immer nur ganz wenige Leute zum Boxerplatz fahren. Papa sagt, wer trinken kann, der kann auch arbeiten, Also - sind MAMA und ICH ganz früh zum Platz gefahren - ohne Papa - und ich hab ganz brav mit Henri geübt.  Henri hatte neue Leckerlis, boaaah, diiiiiieee waren vielleicht lecker.
Wie ich da so Platz machen mußte, da hat Henri gewartet und gewartet und nicht gerufen. Da bin ich natürlich schon mal losgelaufen. Aber denkste - keine Leckerlis. Henri hat nix gesagt und ich mußte nochmal Platz machen. Wieder hat sie gewartet und gewartet und nach gaaaanz langem Warten hat sie mich abgeholt und mir ein Leckerli gegeben. Na endlich!
Bis bald, Eure ungeduldige Ronja

Samstag, 01.092012

Hi Leute, also ich bin ja nun eine kleine, triebige, gelbe Boxerhündin und habe ganz schön anstrengende Arbeit zu verrichten. Neeee, ich turne nicht nur mit Henri auf dem Boxerplatz herum oder muß für Henri die verlorenen Sachen auf Äckern und Wiesen suchen. Ab und zu muß ich auch auf Oma oder Tante Hella aufpassen oder mit der kleinen Chiara spielen. Das ist alles ganz schön aufregend. Heute zum Beispiel sind Papa und Mama alleine zum Boxerplatz gefahren, um eine Sommerfeier zu feiern. Henri und Heinz waren auch da. Naaa, wer kümmert sich dann um alles, wenn Mama und Papa nicht da sind ... ? Jaja, die kleine Ronja. Papa hatte mich zu Tante Hella gefahren, damit ich auf sie aufpasse. Tatsächlich, ... da hat sie  Z w e i   Mietzekatzen  und die machen was sie wollen - aber aufpassen tun die nicht.
Ich hab erstmal für Ruhe und Ordnung gesorgt und mit Tante Hella geschmust.  Zur Belohnung gab es natürlich Leckerli. Wie Ihr seht, ist das Leben einer kleinen, triebigen, gelben Boxerhündin alles andere als betulich. Ich bin ein Schmusehund, Suchhund, Oberordnungshund, Spielhund, Wachhund, Springhund, Apportierhund, Begleithund, Gourmethund, Sauhund, Mamahund, Papahund, Henrihund, usw. usw.
Bis bald, Eure vielseitige Ronja

Sonntag, 26.08.2012

Kleine Freifolge mit Gruppe geübt. Sitzübung tadellos, bei der Platzübung spurtete Ronja schon vor Abruf los. In der Wiederholung verkürzte Distanz, ohne Abruf mit Abholung. Der Apport auf ebener Erde gelang gut. Apport über ca. 40 cm mit schleppender Leine, Helfer nebenstehend, leicht zögerlich den Rücksprung ausgeführt. Apport über die Schrägwand ohne Hinsprung, weil ich das Holz daneben geworfen habe, aber mit Rücksprung. Wiederholung klappte sicher.

Hi Leute, als Hölzchenexpertin kann ich nur sagen, die neuen Hölzchen sind blöd. Henri wirft, das Hölzchen fällt und läuft dann einfach noch ganz weit weg oder steht auf dem Kopf. Normalerweise kann ich es nämlich ganicht mehr sehen, wenn Henri es über die große Hürde wirft ... aber jetzt? ... Henri wirft und es kommt einfach an der Seite dahergerollt und guckt mich blöde an. Frech, dieses Holz. Henri hat schon mit ihm geschimpft, aber es hat nix genutzt. Ob ich wohl mal fester draufbeißen soll ??? 
Bis bald, Eure zweifelnde Ronja

Samstag, 25.08.2012

Kurzprogramm Freifolge mit Gruppe. Apport auf ebener Erde gelang prompt. Apport über ca. 40 cm an der Leine mit seitlich stehendem Helfer prompt und gut. Apport über die Schrägwand ebenfalls an der Leine mit seitlich stehendem Helfer gut. Vorausübung sehr gut.

Hi Leute, stellt Euch vor, Mama und Papa und Henri haben jeder ein Boxerbaby bekommen. Das ist nicht in Echt, neeeee, das klebt jetzt vorne im Auto und wackelt immer mit dem Kopf. Das riecht auch gar nicht nach Hund und hat so ein rotes Hemd an. Da ist das FC-Ämbläm drauf, sagt Papa. Wenn ich beim Autofahren auf das Boxerbaby gucke, wird mir immer ganz schwummerig, so dolle wackelt es mit dem Kopf. Henri's Boxerbaby heißt BUUBI, mmmmh. Mit was Zweibeiner so spielen?! Da nehm ich doch lieber mein Quietschepüppchen oder den Kauknochen.
Bis bald, Eure verständnislose Ronja.

Sonntag, 19.08.2012

Bei tropischen Temperaturen haben wir erst im Schatten auf ebener Erde apportiert. Der Apport über ca. 40 cm wurde für Ronja ein schweißtreibendes Highlight. Sie machte den Hinsprung, schnappte sich das Holz, drehte mehrere Ehrenrunden, sehr zur Freude der Zuschauer. Sie hielt das Holz fest und kam nach einer Weile dann doch ohne Rücksprung ins Vorsitz. Wiederholung an der Leine klappte gut. Schrägwand auch an der Leine gut. 

Hi Leute, puuuh war das heiß heute. Henri wollte nur ein Miniaturtraining machen, aber ich... ich wollte meeeehr! Henri ging mit mir zur Hürde, leinte mich ab, warf das Holz und bei "Hopp" sprang ich rüber, holte mein Hölzchen und hüpfte und sauste über den Platz. Ich hab das Hölzchen natürlich nicht losgelassen, denn das wäre ja fehlerhaft. Das war voll lustig. Ich sauste und sauste und Henri rief und rief und der Frank guckte und staunte. Ich weiß, daß Henri heimlich gelacht hat, aber gezeigt hat sie das nicht. Ich habe ihr dann das Hölzchen nach einer Weile wiedergebracht. Dafür mußte ich aber zweimal ordentlich an der Leine über die Hürde. Das hat mir aber nichts ausgemacht. 
Bis bald, Eure übermütige Ronja

Sonntag, 12.08.2012

Kurzprogramm in Form von Freifolge mit Gruppe, Apport sowie Dauerablage.

Hi Leute, Henri nimmt unser Training sehr ernst, mmmh. Wenn ich gut geübt habe, dann macht Henri schon mal Kurzprogramm mit mir. Das heißt, wir üben nur spezielle Sachen und nur ganz kurz. Das ist trainingsfüsiologisch sehr wichtig, oh ja. Und dann muß ich noch das wissenschaftliche Ernährungs-progamm beachten. Ein Sporthund muß nicht nur füüsisch und pschüschisch trainiert sein, er muß auch eine gute Figur und das ideale Gewicht haben... so wie ich! Nun, wie ich schon erwähnte, nimmt Henri unser Training sehr ernst und schreibt auch alles auf ... genau wie ich! Langfristig gesehen werden wir also Erfolg haben ... früher oder später ... im Herbst oder Frühjahr ... welches Jahr wissen wir noch nicht ... ganz egal, der Weg ist das Ziel !!!
Bis bald, Eure altkluge Ronja

Samstag, 11.08.2012

Mit Ronja die komplette Unterordnung geprobt. Freifolge war o.k. Sitz und Platz sehr gut. Apport auf ebener Erde gut, über ca. 50 cm frei mit verzögerter Aufnahme.
Bei der Schrägwand den Hinsprung verweigert, weil das Holz von mir zu schräg geworfen worden ist. Rücksprung in Ordnung. Die Wiederholung war gut. Das Voraus gelang auch in der Entwicklung. Dauerablage gut.

Hi Leute, stellt Euch vor, ich sollte wieder apportieren. Das ist ja an sich ganz lustig, Henri wirft das Holz und ich soll es holen. Heute stand ich mit Henri vor der großen Hürde und wo wirft Henri das Holz hin ...? Na ? Sie wirft es wer weiß wo hin nur nicht über die Hürde. Ich sah es ganz links auf der Wiese liegen und bin natürlich auf dem schnellsten Weg, an der Hürde vorbei, dorthin. Ist doch klar, oder? Und weil Henri so komisch guckte, bin ich zurück über die Hürde rüber. Ist doch aber sehr ineffizient, find ich.
Bis bald, Eure wissenschaftliche Ronja

Donnerstag, 09.08.2012

Es war schon sehr warm, als ich mit Ronja trainierte. Wir haben deshalb nur den Apport geübt. Auf ebener Erde hatte ich sie auf meiner rechten Seite begrenzt, um ein schräges Hereinkommen zu verhindern. An der Hürde hatte ich Begrenzungsseile gespannt. Die Apporte klappten gut.

Hi Leute, Mama und ich sind wieder zur Gänsewiese gefahren. Henri hatte doch da eine komische Hürde gebaut. Ringsum waren Seile gespannt, damit die liebe kleine Ronja nicht daran vorbeiläuft. Pppph, ich weiß doch längst wie das geht. Also, wir stehen vor der Hürde, Henri wirft das Holz, wartet und ruft "hopp". Dann spring ich rüber und Henri ruft schon "bring". Ich steh also auf der anderen Seite und tu erst so als hätt ich nix verstanden, pack das Holz, guck zu Henri, grinse mit Holz und springe endlich zurück und geb es Henri. Punkt und fertig. Und weil Henri so pingelig ist, machen wir die Übung nochmal.
Bis bald, Eure trainingsfleissige Ronja

Sonntag, 05.08.2012

Ausführlich die Freifolge, Sitz und Platz sowie Dauerablage geübt. Alle Übungen wurden von Ronja fröhlich hüpfend aber korrekt ausgeführt.

Hi Leute, wir hatten Boxerwetter, nicht zu kalt und nicht zu warm. Wie ich also da gaaaanz weit hinten auf der Wiese abliegen mußte, da legt doch der Frank dem Elvis sein Spielzeug ganz in meiner Nähe ab. Pööööh, ich hab es gar nicht beachtet. Neeeee, der Frank kann mich nicht locken, Henri hatte "Platz" gesagt. Ich also liegengeblieben und mit einmal kam die Elena ganz in die Nähe von dem Spielzeug. Dreht sich um zum Elvis und ruft ihn ... und was macht der Döösbaddel ... läuft zur Elena und macht Vorsitz und läßt sein Spielzeug dahinten liegen. Ich guck ganz intensiv dahin, um es ihm zu zeigen ... und der beachtet mch gar nicht. Ich wackel mit den Ohren, ich guck wieder dahin und schnuufe ganz laut ... und der reagiert gar nicht. Blöder Hund, blöder !  Naja, Henri hat mich abgeholt  und wir haben das Teil liegengelassen. Der Elvis mußte es dann beim Voraus selber abholen. Selber schuld. 
Bis bald, Eure unverstandene Ronja

Samstag, 04.08.2012

Der Apport stand heute ganz oben auf dem Trainingsplan. Ein neues Holz fand zunächst größere Beachtung bei Ronja. Nach eingehender Untersuchung brachte sie das Holz dann endlich zu mir. Die Sprünge über die knapp 80 cm gefallen mir immer besser. Die Schrägwand ging sie sauber in der Vorbereitung und in der Ausführung. Beim Voraus hielt sich Ronja in der Entwicklung zurück, blieb bei Fuß und absolvierte die Übung korrekt.

Hi Leute, Papa war wieder mit zum Training. Ich glaube, ich hab alles richtig gemacht. Henri war gut drauf und hat mich ganz viel gelobt. Mmmmh, wir waren das Dreamteam. Wenn ich mit Henri nach London gefahren wäre, dann hätten wir  beim Hürdenspringen bestimmt die goldene Dingsda bekommen. Ich und Papa gucken nämlich Lümpia im Fernsehen und da haben die beim Hürdenspringen nämlich ganz schön gepatzt. Aber Mitmachen auf dem Boxerplatz ist auch schön. Henri fährt nicht mit mir nach London wegen der Kähnebestimmungen und so.
Bis bald, Eure sachkundige Ronja

Am 28./29.07.2012 kein Training!

Samstag, 21.07.2012

Mit Ronja ausgiebig Freifolge mit Gruppe geübt. Der Apport auf ebener Erde mit sicherem Festhalten klappte gut, ebenso der Apport über 80 cm. An der Schrägwand ging Ronja zügig zum Holz, kam zuück und blieb wieder auf der Hürde stehen. Bei Korrektur wirkt sie verunsichert und springt lieber nochmal hin und zurück. Die Wiederholung klappte gut, Dauerablage perfekt.

Hi Leute, wie Mama heute das Auto auf dem Parkplatz abstellte, steht doch neben uns dem Siggi sein Auto mit der Braganza drin. Und was macht dieser freche Hund - guckt durchs Fenster, streckt mir einfach ihre lange Zunge raus und schneidet Grimassen. Unerhört sowas! Wie Mama dann die Autotür aufgemacht hat, bin ich scnell raus und sofort in Braganza ihr Auto gehüpft. Na, der hab ich aber meine Meinung geknurrt. Ich hatte gerade meine Zähne gefletscht, da hat mich Mama leider wieder aus dem Auto gezogen. Schade eigenlich. Naja, pipimachengehen war auch sehr schön.
Bis bald, Eure rauflustige Ronja

Sonntag, 15.07.2012

Wieder strömender Regen! Ronja war unbeeindruckt und ließ die Pfützen unter ihren Bauch spritzen, soll heißen, sie hüpfte wie ein Schulkind in Gummstiefeln neben mir her. Da sie dicht neben mir blieb, wollte ich das nicht korrigieren. Das Sitz gelang perfekt, die Platzübung ebenso. Abwarten bis zum Abruf konnte sie aber nicht. Bei der Wiederholung habe ich die Distanz verkürzt und das Warten klappte gut.

Hi Leute, wenn schon, denn schon. Einmal naß, dann richtig naß und üben mit Henri macht Spaß, auch bei Regen. Ich habe nämlich zuerst mit dem Crocker getobt und anschließend sind wir auf den Platz zu Frank und Herbert. Die standen herum wie nasse Pudel, hihhihi. Geübt haben wir zwar nur kurz, aber das "kuul daun" war dafür lang und schön. Henri hat mein Kuscheltuch genommen und, wie beim Crocker, ganz doll gerubbelt und gekillert. Das könnte sie eigentlich immer so machen, oder?! 
Bis bald, Eure genießerische Ronja

Samstag, 14.07.2012

Heute wurde gefährtet und lediglich der Apport intensiviert. Aus dem ursprünglichen Knautschen ist schon ein recht ansehnliches Festhalten geworden. Die Sprünge über 80 cm üben wir noch an der langen Leine. Ronja springt frei. Der Apport über die Schrägwand zählt inzwischen zu Ronja's Lieblingsübungen. Hier apportiert sie sicher und ohne Hilfen. Ansonsten hatte es ihr das üppig wachsende Gras angetan, welches sie ständig abweidete.

Hi Leute, wie ich denn so mit Henri geübt habe, da stieg mr doch der Duft von jungem Gras in die Nase. Ich hab überall dran probiert und das hat prima geschmeckt. Henri hat gemosert und meinte, ob ich vielleicht lila wäre oder eine Kuh. Hach, wer soll das denn sein? Die kenn ich  gar nicht nicht. Muß ich mal Papa fragen. Der kennt ja miiiijoohnen Leute. Ich bin jedenfalls eine kleine,   g e l b e,   triebige Boxerhündin und keine lila Kuh !!!
Bis bald, Eure vegetarische Ronja

Sonntag, 08.07.2012

Bei strömendem Regen gab es heute nur das Kurzprogramm ohne Sprünge, Ablage und Voraus. Ronja entpuppte sich als Seehund und war überaus vergnügt. Die Freifolge mit Gruppe und die technischen Übungen waren in Ordnung. Beim Hereinkomen lief sie noch schneller als gestern und schlidderte förmlich auf dem Po und den Hinterbeinen ins Vorsitz.

Hi Leute, wenn Hund erst einmal naß ist, ist Regen überhaupt nicht schlimm. Wasserpfützen sind ganz doll lustig und wenn ich mich dann schüttele, dann sieht Henri aus wie mein Dalmatinerkumpel von der Rheinwiese. Aber sie hatte ja extra ein Regenfell an und der Crocker hatte sich vorher auch schon geschüttelt. Weil Papa mit war, bin ich ganz besonders artig die Oberordnung gelaufen. Henri hatte wieder Platz gesagt, wo ich dann warten muß, bis sie mich ruft. Und als sie gerufen hatte, bin ich über das Wasser gesaust und ... wuuuuuusch  - direkt in Henri gelandet. Boaaah, das war ein Bumms. Der Frank und der Herbert haben laut gelacht und gemeint, Henri hätte Glück gehabt, daß sie kein Junge ist. Pöööh, was meinten die denn damit?!
Bis bald, Eure surfende Ronja

Samstag, 07.07.2012

Ich habe mit Ronja die komplette 1er Unterordnung trainiert. Freifolge wie immer lustig und unbeschwert. In der Gruppe keine Beanstandung. Sitz und Platz ging gut. Das Hereinkommen noch stürmischer als sonst. Ronja konnte kaum bremsen. 
Apport auf ebener Erde an der Leine gut. Hürdensprung über ca. 80 cm frei. Apport über die Schrägwand sicher mit korrektem Vorsitz. Vorausübung gelang gut, auch in der Entwicklung. Bei der Dauerablage stand Ronja nach der Hälfte der Zeit auf, blieb aber unbeweglich stehen. Der Boden war dort plötzlch voller Ameisen. Nach Platzkommando an anderer Stelle blieb sie liegen.

Hi Leute, neeeiiin, wenn Henri Platz gesagt hat, dann meint sie das auch so, mmmh. Wie ich da so abliegen mußte und in der Gegend rumguckte - nanu, was war denn das??? Da kribbelte und krabbelte etwas in meinem Fellchen. Hihihi, gekitzelt hatte es auch. Und weil Henri Platz gesagt hatte, bin ich zunächst auch liegen geblieben. Aber wer hält schon soviel gekillere aus. Ich bin dann mal aufgestanden und hab mich nicht bewegt. Henri kam direkt zu mir und hat auch gar nicht geschimpft. Ich glaube, sie sagte, das sind Aahh-Meisen. Ich durfte mich dann woanders hinlegen und alles war gut.
Bis bald, Eure gebauchpinselte Ronja

Sonntag, 01.07.2012

Ronja war immer noch aufgedreht. Sie hüpfte fröhlich neben mir her und ich mußte ihre Aufgeregtheit immer etwas dämpfen. Die Übungen selbst sahen in der Ausführung lustig aus. Ronja gab sich beim Apport alle Mühe und es klappte richtig gut. Das Voraus sitzt in der Entwicklung noch nicht perfekt.

Hi Leute, dumdideldum, heute war Boxerwetter und Henri war schon gespannt, wie ich arbeiten würde. Nach dem "Wurm ab" hatten wir ein Schtrategi-Gespräch, mmmh, das heißt, hihihi, ich habe Henri erklärt, wir werden nicht das beste, aber das lustigste Boxerteam auf dem Platz. Henri war natürlich nicht so ganz einverstanden - sie ist ja sehr pingelig - aber ich werde sie schon noch überzeugen. Dumdideldum, Mama war jedenfalls sehr zufrieden mit uns, mmmh. Schubbidubbiduu ... neeee, wir fahren nicht nach
O-s-t-e-n-d-e, wir üben für die Herbstprüfung!!! 
Bis bald, Eure frohlockende Ronja

Samstag, 30.06.2012

Ronja war sehr aufgeregt und hibbelig. Ablage war in Ordnung, die Freifolge untermalte sie mit zahllosen Hüpfern und Sprüngen. Witterungsbedingt liefen wir nur Kurzprogramm.
Das Holz auf ebener Erde nahm sie zunächst nicht auf, beim 2. Versuch klappte es mit Mühe. Das Holz (1 kg!) schien doch tatsächlich zu schwer für die kleine Maus!? Der Hürdensprung über 70 cm ging flott und frei. An der Schrägwand wollte ich sie ins Vorsitz korrigieren und löste damit Chaos bei Ronja aus. Sie sprang irritiert mit dem Holz die Schrägwand rauf und runter und wieder rauf und blieb oben sitzen. Nach Wiederholung gelang die Übung gut.

Hi Leute, Henri kostet mich ganz schön Nerven! Da gibt sie mir doch ein sooo schweres Holz, daß ich fast in die Knie ging. Echt, sooo schwer war das. Danach war ich froh, daß ich wieder das Igittholz nehmen konnte. Ich war aber so durcheinander, daß ich gar nicht mehr wußte, ob ich jetzt schon über die große Hürde rüber bin, oder nicht. Also ich noch mal hin und her und wieder hin ... und jaaaa, da oben konnte man auch sitzen und gucken. Kuuul, ne?! 
Bis bald, Eure kreative Ronja

Sonntag, 24.06.2012

Wir haben das volle Programm abgespult. Bis auf den Apport auf ebener Erde war sie wirklich gut drauf. Als Motivationsobjekt dient uns zur Zeit ein Minibeißkeil.

Hi Leute, heute war Papa mit zur Gänsewiese. Da hab ich ihm mal gezeigt, wie hoch ich springen kann. Das hat er alles genau in seine Kamera gesteckt, mmmmmh. Mama war zufrieden und Henri auch. Nach der Schönheitsschau üben jetzt alle Hunde für die Herbstprüfung. Henri meinte, daß wir uns schon sehr anstrengen müssen, um da mitmachen zu dürfen. Der Frank ist nämlich sehr streng. Wenn wir nächste Woche wieder zum Boxerplatz fahren, dann werde ich mich von meiner Schokoseite zeigen, versprochen! 
Bis bald, Eure motivierte Ronja

Samstag, 23.06.2012

Inzwischen macht Ronja das Springen ganz offensichtlich Spaß. Auch der Apport mit Sprungelementen liegt ihr mehr als der auf ebener Erde.

Hi Leute, die kleine, gelbe, triebige Boxerhündin aus Köln studiert jetzt KakologieOhjaa, wenn ich zur Gänsewiese komme, muß ich immer ganz nötig mein großes Geschäft machen. Und was machen Mama und Henri???  Henri holt die AA-Schaufel, lädt mein Häufchen auf, guckt ganz doll lange drauf und meint dann zu Mama, die kleine Ronja hätte wieder zu viele Leckerchen gefressen, das schade der Figur. Dann kommt die kleine Ronja, schaut auch drauf, nimmt ein Näschen, um dann festzustellen, nöööööööö, stimmt gaanich. Professorin Henri hält dann einen Vortrag über die Konsis..., äh, ...oder Konsequenz des Häufchens von mittelbrauner Farbe mit einem Stich ins Ocker, welches zu fettglänzenden Würstchen geformt ist. Puuuuuh, wer hätte das gedacht, daß meine Häufchen sooo genial sind?! 
Bis bald, Eure wissenschaftliche Ronja

Donnerstag, 21.06.2012

Bei schwülwarmen Wetter konnte ich Ronja nicht wirklich fordern. Wir arbeiteten an einer verbesserten Freifolge und dem Apport. Die Sprünge über 80 cm werden immer sicherer. Ronja springt jetzt zielgerichteter mit einer ihr eigenen Technik. Bis jetzt ohne aufzusetzen.

Hi Leute, nun ist die Schönheitsschau zu Ende und schon ist Henri wieder bei der Arbeit. Wenn wir auf der Gänsewiese üben, dann strenge ich mich ganz doll an und Henri ist zufrieden. Zur Belohnung durften wir dann wieder rempeln und knutschen, der Crocker und ich. Mann, sieht der guuuut aus. Den würde ich auch nicht aus meinem Körbchen schubsen. 
Bis bald, Eure verliebte Ronja

Sonntag, 17.06.2012

Die Landesgruppenzuchtschau Rheinland auf unserem Gelände war ein voller Erfolg für die Gruppe Köln. Die Organisation war tadellos, hat mich aber ziemlich Nerven gekostet. 
Die Zeitabläufe der einzelnen Klassen waren umgestellt worden und so war lange Zeit nicht sicher, ob ich Ronja selbst ausstellen würde. Für den Plan B konnte ich Elena gewinnen, die sich auf die Schnelle mit Ronja anfreundete. Zu guter Letzt waren Ronja und ich dann doch noch das Dreamteam und Ronja wurde mit der höchsten Wertnote "Vorzüglich" bedacht. 

Hi Leute, booooaaah, was war denn auf unserem Platz los? Miiiiijooohnen von Leuten und Hunden. Aber erstmal von Anfang an:  geht doch Mama in aller Herrgottsfrühe mit meiner Leine und ... ich denke ich spinne ... OHNE MICH aus dem Haus. Später fuhr mein Papa mit mir dann zum Boxerplatz. Und da wuselten, wie schon gesagt, Miiiiijooohnen von Zwei-und Vierbeinern herum. Henri war auch schon da und hat mir gesagt, daß die Elena mit mir in den Ring gehen muß, weil der Gismo und der Crocker auch in den Ring müßten. Na sowas !!!
Die Elena war ganz lieb zu mir und hat auch  - Wurm ab - mit mir gemacht. Aber dann, au fein,  dann hatte Henri doch Zeit für mich. Der Gismo hatte schon ganz toll Schau gemacht und mein Lieblingsneffe Crocker hat in seiner Klasse sogar den dritten Platz gemacht und einen großen Pott bekommen. Suuuuuupiiiieh! 
Dann ich mit Henri in den Ring, wo schon die anderen Boxermädchen standen. Ha, da waren die Vivi, die Faya, die Braganza, die Debby und sogar meine Schwester Xara. Wir kennen uns ja schon lange. Puuuh, das war ganz schön warm und sehr anstrengend. Naja, schön aussehen ist eben nicht so leicht. Da muß man nett gucken, die Zähne zeigen, die Beine richtig hinstellen und große Schritte machen beim Laufen. Hab ich alles locker erledigt und ich finde, Henri war auch nicht so schlecht. Die Richterin hat dann allen Leuten zum Mitschreiben erzählt, was sie gut oder nicht so gut an mir findet. Sagte die doch tatsächlich, ich hätte einen grauen Damenbart?!  Ppppppfffffffff, aber eine tolle Unterlinie, wie gemalt !!! Tja Leute, und dann sagte sie, daß die kleine, gelbe, triebige Boxerhündin Ronja, also ICH,das Prädikat "VOOORZÜÜÜGLICH" bekommt. JAWOLL !!!. Papa ist ganz hin und weg und soooooo stolz. Mama natürlich auch und Henri und die Oma und ... und ... und ... und ... 
Bis bald, Eure zufriedene Ronja

Sonntag, 10.06.2012

Die veränderte Platzsituation ist nun schon Normalität geworden. Ronja war gut gelaunt und ließ sich auf die Unterordnung ein. Der Apport klappte auf Anhieb. Die Vorausübung müssen wir mit mehreren Umwegen üben, damit sie in der Entwicklung sicherer bei mir bleibt.

Hi Leute, nächsten Sonntag ist es soweit - wir gehen alle auf den Schönheitsersterpreiswettbewerb. Alle sind schon ganz aufgeregt und meine Hundekumpels wollen sich fein machen und den ersten Preis gewinnen.
Papa sagt, wahre Schönheit kommt   
nur   von innen ...  sagt Henri auch ...  und Mama und Oma und die Tant und Clemens und Inge und Hella und Charly und Ute und Inez und, äh und... und ... Wir gehen auf jeden Fall hin und machen mit und freuen uns.
Bis bald, Eure verträumte Ronja

Samstag, 09.06.2012

Die Übungen haben wir heute in verkürzter Form in den schon abgesteckten Ringen für die Ausstellung absolviert. Ronja arbeitete gut mit. Beim Apport patzte sie, in der Wiederholung war der Apport korrekt. Die Sprünge über 80 cm haben wir 2x geübt, beide Male ohne Beanstandung. Die Ablage war extrem, da der Zweithund sehr dicht bei ihr arbeitete.

Hi Leute, ich und Henri arbeiten jetzt in einem viereckigen Ring, oojaa, da ist auch ein Flatterband drumrum. Ich mußte mit Henri Kreise laufen. Ist ja doof in einem Viereck. Naja, der Bacchus hatte auch schon so komisch geguckt, der lag nämlich mit im Ring und ich durfte nicht gucken. Ich sag's ja, doof ist das. 
Bis bald, Eure frustrierte Ronja

Donnerstag, 07.06.2012

Der Apport gelang heute gut. Auch die Sprünge absolvierte Ronja zufriedenstellend. Beim Voraus brauchen wir noch Korrekturen in der Entwicklung.

Hi Leute, jaaaaaa, wir üben auch am Feiertag. Ich glaube, Henri war ganz happy heute, weil ich doch sooo schön apportieren kann... wenn ich will. Ich durfte anschließend auch wieder mit Crocker herumtollen. Und stellt Euch mal vor, dabei bin ich versehentlich mit der Nase in die AA-Schaufel geraten. Iiiiiiiiiieeeeeehh, war das ecklig. Mir schäumte sofort der Sabber und mein Schwänzchen plusterte sich auf wie bei Marita's Katze. Pfui Deibel !!! Neeee, nochmal komm ich der Schaufel nicht zu nah. 
Bis bald, Eure Igittigitt Ronja

Sonntag, 03.06.2012

Freifolge und Apport wie gestern trainiert. Es goß in Strömen und so haben wir die Sprünge ausgelassen. Sitz und Platz mußten wir wiederholen. Die Ablage dauerte nur 5 Minuten, weil Ronja trotz Regen sehr entspannt am Ort lag und ich damit völlig zufrieden war. Anschließend war wieder Ringtraining angesagt.

Hi Leute, bbbrrrrrrrr, was war das für ein Wetter. Schickt man da kleine Boxerhündinnen zum Üben auf den Platz??? Henri will es aber auch ganz genau wissen. Natüüürlich mache ich meine Übungen auch in strömendem Regen. Ppppph, das macht mir gar nichts aus. Anschließend sind wir wieder in den großen Kreis gegangen. Erst alle Mädels, dann alle Jungs. Henri macht das bei der Schönheitsschau auch mit dem Crocker und der Greta und dem Gismo. Booooaaah, dann muß sie aber oft die Zähne zeigen.
Bis bald, Eure tatkräftige Ronja

Samstag, 02.06.2012

Im Augenblick liegt unser Trainingsschwerpunkt auf Freifolge und Apport. Ronja muß enger am Bein laufen und in der Entwicklung der technischen Übungen geschlossener mitgehen. Bei zu viel Leckerli hüpft sie aufgeregt an mir hoch, bei zu wenig Leckerli vergrößert sie sofort die Distanz. Den Apport auf ebener Erde laufe ich jetzt mit und über das Holz hinweg, so daß Ronja das prompte Aufnehmen verinnerlicht. Hürdensprung war gut, die Schrägwand wie immer sehr sicher.

Hi Leute, heute war Henri wieder sehr pingelig. Immer muß ich ganz dicht mitgehen, dabei seh ich Henri dann gar nicht richtig und die Leckerli auch nicht und das Bällchen auch nicht. Blöd ist das! Ich bin doch sooo klein und Henri sooo groß. Wenn ich dann hochhüpfe, ist das auch wieder nicht richtig, sagt der Frank. Naja, ich werde schon eine Lösung finden.
Hier im Boxerklub sind schon alle sehr aufgeregt wegen der Schönheitsschau. Das ist ein ganz großer Schönheitsersterpreiswettbewerb hat mir Henri erklärt. Also, ich muß dann mit Henri in einen großen Kreis gehen und führe Henri dadrin herum. Da steht dann ein Richter und sagt: "Zeig mal die Zähne". Ich weiß jetzt nicht so genau, ob Henri oder ich. In dem Kreis sind auch noch andere Boxer und auch die Faya oder die Vivi. Naa, die sollen mal ruhig kommen. Der Richter sagt dann später, wer die schönsten Beine und die schönste Nase hat - oder so. Immer versammeln sich andere Hundekumpels in dem Kreis. Henri sagt, das nennt man Klassen. Ist ja auch egal. In jeder Gruppe kann jeder den Schönheitsersterpreis gewinnen. Ist mir auch egal, weil Papa sagt, ich wär die schönste, kleine, gelbe, triebige Boxerhündin am Dom.
Bis bald, Eure selbstbewußte Ronja

Donnerstag, 31.05.2012

Bei sehr drückendem Wetter war Ronja eigentlich schon nach der Pipirunde erschöpft. Nach kurzer Schrittfolgenübung das Sitz und Platz geprobt. Beim Platz rannte sie wieder ungefragt los. Das Warten auch nur auf kurzer Distanz hält Ronja nur schwer aus. Sie entspannt sich nicht und zuckt mit allen Vieren zum Sprint. Beim nächsten Mal hole ich sie wieder ab statt abzurufen.
Apport auf ebener Erde erst wieder mit zögerlicher Aufnahme. In der Wiederholung prompt und gut. Den Hürdensprung haben wir heute etwas intensiver trainiert. Bei der Vorausübung muß Ronja noch mehr im Gehorsam stehen, sonst prellt sie auf und davon.

Hi Leute, heute war wieder Crockertiiiiiiime, yeaaah. Nachdem ich mit Heni die Überordnung gemacht hatte, ... naja, Henri war nicht so gut, war wieder Tobezeit mit meinem Lieblingsneffen. Der Crocker ist ganz viel gewachsen und wenn wir Rempeln spielen, muß ich mich sehr doll anstrengen.
Der Chester von der Martina war auch da und hat mit Greta gerempelt.
Bis bald, Eure fröhliche Ronja

Sonntag, 27.05.2012

Die Freifolge ausführlich, mit Gruppe, geübt. Bei der Sitzübung war Ronja etwas unkonzentriert und tippelte nach dem Kommando einfach weiter. Erst im 3. Versuch korrekt. Die Platzübung lief gut, nur bevor ich sie abrufen konnte fiel ein Schuß und Ronja deutete dies als Startzeichen. In der Wiederholung wartete sie korrekt auf meinen Rückruf.
Der Apport auf ebener Erde mit zögerlicher Aufnahme. Auch hier nach Wiederholung korrekte Arbeit. Hürdensprung 80 cm an der Leine gelang frei. An der Schrägwand gab ich das Kommando "Bring" beim Runterlaufen, so daß Ronja stutzte und erst nach Doppelkommando reagierte. Mein Fehler! Bei der Wiederholung habe ich es dann besser gemacht und Ronja arbeitete entsprechend sauber. Vorausübung ging ordentlich und wie immer sehr schnell.

Hi Leute, gestern hatte Henri geschwänzt, oooooh jaaaaah. Sie hatte Mama angerufen und gesagt, es sei viel zu heiß für kleine, triebige Boxerhunde, egal,ob gelb oder gestromt. Heute war es auch sehr warm, aber schön. Henri hat auch wieder - Wurm ab und kuul daun" mit mir gemacht und mit Greta und mit Crocker, mmmmh. Also Leute, das geht so ... erst Pipi und Häufchen machen (wegen der Entlastung, gelle), dann SchmusiSchmusi und leichte Fellmassage (wegen der besseren Durchblutung und der Kommunizierung). Als wir danach geübt haben, war ich topfit. Ich dachte sogar, ich wär bei Olümpia. Ich machte Platz, Henri ging weg und wartete. Dann machte es "Peng" und ich sauste los für die Goldmedaille. Henri sagte:"neenee, nix da ... liegenbleiben bis ich rufe!" War echt blöd, hihihi, aber lustig.
Bis bald, Eure leichtathletische Ronja.

Samstag, 19.05.2012

Mit Ronja im Kurzprogramm die Freifolge und den Apport geübt. Bei sehr warmem Wetter arbeitete sie flott mit. Apport auf ebener Erde gut, über die 80 cm Hürde frei und sicher an der langen Leine. Die Schrägwand ging sie ohne Hilfen sehr gut. Ablage vorzüglich.

Hi Leute, ich und Mama waren wieder zum Boxerplatz. Ich hab mit Henri auch gar nicht lange geübt, weil es doch schon so warm war. Henri war seeeeehr zufrieden mit mir und dann haben wir gaaaanz lange geschmust. Das ist ganz wichtig, sagt Henri, wegen dem Vertrauen und der Kommunion und so. In Englisch heißt das "kuul daun", mmmhmmmh! Hihihi, wir sind nämlich ziemlich internäschenel, ich und Henri.
Ach ja, Leute, morgen tun wir nich üben, weil, da muß ich auf Oma aufpassen. Mama und Papa tun dann ihr Feinfell an und gehen zum Brunschen.
Bis bald, Eure zweisprachige Ronja

Sonntag, 13.05.2012

Ronja war heute gut drauf und begierig mitzuarbeiten. Die Ablage war wie immer sehr sicher. Freifolgen mit Hilfsleine nicht immer eng bei Fuß, aber akzeptabel. Die Sitzübung war gut, bei der Platzübung ist sie wieder zu früh losgestürmt. Die Wiederholung klappte gut. Apport auf ebener Erde ohne Verzögerung sicher ins Vorsitz, Sprung über 80 cm an der Leine mit Holz ohne Beanstandung. Freier Apport über die Schrägwand ausgezeichnet. Vorausübung prima

Hi Leute, juchei, Henri übte wieder auf dem Platz mt mir. Ich war heute ganz artig, obwohl Papa gar nicht mit war. Aber weiß ich, ob Mama nicht plötzlich den Brick oder den Ayk oder etwa den Yaro an der Leine hat? Nööööö, das möchte ich nicht. Lieber mit Henri ordentlich arbeiten als meinen Fernsehsessel mit irgendeinem Schnösel teilen. Und wenn, dann käme da höchstens der Crocker infrage, jawoll.
Bis bald, Eure einsichtige Ronja

Samstag, 12.05.2012

Frank hatte beschlossen, Straßenarbeit mit den zukünftigen Begleithunden zu machen und wir hatten uns einfach dazugepfuscht. Das erste Training nach längerer Zeit war für die zappelige Ronja anfänglich etwas schwer. Sie hat sich dann aber in der Gruppe mit acht Hunden wacker geschlagen. Conner, ein stattlicher Boxerrüde, wurde zeitweise von Ronjas Herrchen geführt. Das fand Ronja natürlich überhaupt nicht prickelnd.

Hi Leute, da fuhr ich doch mit Mama und Papa zum Boxerplatz und da war ... Henriiiiiiiiiii. Mann, war ich froh, endlich ging es wieder los. Langeweile ade. Die anderen Boxerkumpels wollen  bald die Begleitmenschprüfung machen und ich und Henri haben einfach mitgeübt. Mama und Papa waren auch mitgegangen.
Wie wir da so am Supermarkt stehen, da hat doch Papa plötzlich die Leine von Conner in der Hand. Ich guckte zu Henri ..., ich guckte zu Mama ..., ich guckte zu Papa und der rief plötzlich ganz laut: "Alles klar Michael, ich nehm ihn". Waaaaas, hatte ich da richtig gehört ??? Papa nimmt Conner ??? Und ich ??? Papas kleine, triebige, gelbe Boxerhündin ??? Ha, ES KANN NUR EINE GEBEN !!!  Ich habe mit Henri alle Übungen an der Straße perfekt gemacht und da war Papa ganz stolz und hat den Conner dem Michael wiedergegeben. Puuuuh, das war knapp.
Bis bald, Eure erleichterte Ronja

Samstag, 05.05./Sonntag, 06.05.2012

Hi Leute, schubbidubbidu, ich bin schon lange in Ostende. Wir dürfen erst nächstes Wochenende zum Boxerplatz und bis dahin machen Mama, Papa und ich Urlaub. Jaaaaaaaaa, und dann komme ich wieder und mische alles auf. Der Frank wird staunen, wie toll ich drauf bin.
Nachdem unser Fußballklub abgestiegen ist, konzentriert sich Papa auf mein Mänätschmänt, sagt er. Na, hoffentlich schmeckt das nicht so "iieehh" wie die letzten Biokekse. 
Bis bald, Euer Seeeehund Ronja

Samstag, 28.04./Sonntag, 29.04.2012

Crocker und Greta haben sich auch angesteckt.
Wegen der Inkubationszeit warten wir noch etwas mit dem Training.

Hi Leute, also Mama sagt, der Pfierus, der den Husten macht, ist jetzt zu Crocker und Greta rübergehüpft. Komischer Kerl, ich kenn den gar nicht. Wenn Crocker und Greta den jetzt haben, was sollen die denn mit dem machen?  Vielleicht kann man den verkaufen? Naja, hoffentlich wandert der bald aus.
Mir ist ja soooo langweilig! Henri seh ich auch nicht mehr und dabei wollten wir doch zum Schönheitsersterpreiswettbewerb. Aber erstmal hat Papa Geburtstag und dann kommt auch Henri.
Bis bald, Eure erwartungsvolle Ronja

Samstag, 21.04. u. Sonntag, 22.04.2012

Kein Training mit Ronja. Ronja hat Husten!!! Gute Besserung

Hi Leute, Mama sagt, ich bin jetzt in Kantäne. Mmmh, so genau weiß ich nicht, was das heißt, aber Papa gibt mir Leckerli und ich darf nicht zu meinen Hundekumpels. Möööönsch, ist das doooof.
Mama und Papa haben mir aber versprochen, daß es bald wieder losgeht.
Bis bald, Eure erkältete Ronja

Sonntag, 15.04.2012

Hi Leute, schubbidubbidu, wir fahren nach Ostende. Wo ich jetzt nun weiß, daß Henri kein Osterhase ist, sie aber trotzdem ihre Sachen verstecken tut, finde ich es ja auch lustig, frühmorgens im Feld herumzutapern. Henri war heute morgen am Acker und die Greta hatte schon Sachen gesucht und gefunden. Stellt Euch vor, der Crocker tut das auch! Ja, haste nich gesehen. Da wollte ich natürlich nicht hinten anstehen. Ich gab mein Bestes, habe im Grünen gegrast, hab auch alles gefunden und Henri gezeigt und Mama und Papa waren ganz glücklich. Anschließend sind wir noch mit Crocker toben gegangen. Und dann wollte ich  ... chchchrrr, chchchrrr, chchchrrr ...
Bis bald, Eure schläfrige Ronja

Samstag, 14.04.2012

Mit Ronja vornehmlich an der Freifolge und dem Apport gefeilt. Die Sprünge über 80 cm absolvierte sie gut. Der Apport über die Schrägwand erledigte sie frei und ohne Hilfen. Voraus in der Entwicklung und im Abschluß sehr gut.

Hi Leute, Henri war wieder arg pingelig mit mir, aber ich war so gut, daß sogar der Frank zufrieden war. Wir mußten uns auch sehr beeilen, weil Mama und Papa mit der kleinen Chiara in den Zirkus Roncalli wollten. Ich muß dann in solchen Fällen immer auf die Oma aufpassen. Im Zirkus gibt es auch ein Boxermädchen namens Klitschko und die macht da all die Sachen, die sie nicht machen soll ... sagt Papa! Häää? Komisch ist das. Papa muß dafür auch noch bezahlen. Pöööööh, das könnte er doch zuhause viel billiger haben, oder?! Wenn nämlich eine kleine, gelbe, triebige Boxerhündin, ... naja, ... ich meine ja nur, ... wenn ich, ... hihihi, wir werden noch sehen.
Bis bald, Eure zirkusreife Ronja

Donnerstag, 12.04.2012

Hi Leute, juhuuu, wir hatten Osterhasenfestferien. Deshalb ist Mama mit mir erst heute zur Gänsewiese gefahren. Mama hat gesagt, die Osterhasen verstecken viele leckere Sachen und alle müssen sie suchen und dürfen sie dann aufessen und Osterhasen haben lange Ohren und einen Puschelschwanz und hüpfen einfach so rum.
Naja, wir also heute zu Henri nach der Gänsewiese. Henri war schon da und die Greta und der Crocker und die Miss Marple. Wir haben aber gar nicht geübt, neeeeee ..., Henri hatte mir wieder mein - wie sagt sie immer?- Suchgeschirr angezogen, mit der langen Leine dran. Mal ehrlich, Geschirr ist doch was anderes?! Da trinkt mein Papa immer sein Kaffee drin und tut sein Käsebrot drauf. Na, und dann mußte ich schon wieder Sachen suchen, Henri hatte wieder mal alles verloren ... obwohl??? Vielleicht hatte sie ja auch alles versteckt?    Ist Henri vielleicht der Osterhase???   Mmmmh, große Ohren hat sie ja nicht gerade und ein Puschelschwanz wäre mir aufgefallen. Pppph, kann gar nicht sein, Henri's Sachen kann man doch nicht aufessen und ich glaube nicht, daß Osterhasen die kleine, triebige, gelbe Ronja beim Suchen so doll loben wie Henri. Neeeee, Henri ist Henri !!!
Bis bald, Eure nachdenklich bis heitere Ronja

Samstag, 31.03.2012

Ronja begann wieder sehr unruhig. Die Sitzübung klappte erst beim 2.Mal. Die Platzübung gelang prompt. Ich mußte sie jedoch 2x abrufen. Der Apport auf ebener Erde ging gut. Der Hürdensprung über ca. 60 cm gelang Ronja nicht. Sie sprang zu früh ab und schlug mit den Hinterläufen an die Hürde. Anschließend nahm sie das Holz auf und lief weg, sprang auf die Schrägwand, lief zu Alexis, die gleichzeitig apportierte, und sprang wieder auf die Schrägwand. Sie wirkte völlig konfus und fühlte sich offensichtlich nur auf der Schrägwand sicher. Nach einigen Minuten kam sie schließlich mit Holz ins Vorsitz.

Hi Leute, heute war Üben doof. Die blöde Hürde hatte es auf mich abgesehen. Ich weiß es genau. Immer wenn ich springen will, hüpft sie weg und ich springe dagegen. Da hab ich das Hölzchen ganz dolle festgehalten und bin erstmal weggelaufen. Ich will ja mit Henri üben und da hab ich als Alternative die große Hürde angeboten. Da turnte ich rauf und runter mit Holz und Henri immer im Blick. So ganz richtig war das, glaube ich, nicht und Henri hat auch heimlich gelacht (pssst, das darf Henri auch nicht, wenn der Frank dabei ist, hihihi). Der Frank hat gesagt, daß wir jetzt andere Seiten aufziehen müssen. Suuupieee, ich bin auch für Veränderungen ... diese Hürde muß weg!!!
Bis bald, Eure flexible Ronja

Donnerstag, 29.03.2012

Ronja war sehr aufgedreht. Bei der Platzübung sprang sie ohne Abruf auf. Beim 3. Mal blieb sie lange genug liegen. Der Apport auf ebener Erde ohne Leine verführte dieses Mal zum Rumhampeln und Abwegen. An der Leine erfolgte er prompt mit schrägem Vorsitz. Über die 80 cm rempelte sie wieder die Hürde mit den Hinterbeinen. Sie hielt das Holz fest, kam aber erst nach einigen Lockversuchen zu mir. Bei der Wiederholung bin ich mitgelaufen. Die Schrägwand ging sie ohne Beanstandung. Vorausübung o.k.

Hi Leute, wir waren wieder auf der Gänsewiese. Ich wollte ja alles richtig machen, aber wie ich da so Platz machen mußte, da sind meine Beine einfach losgerannt. Henri hat ganz streng geguckt, aber nix gesagt. Also, ich wieder Platz gemacht und wie Henri sich umdrehte, da rannten die Beine schon wieder los. Sind ja auch vier Stück, kann man nicht alle still halten, nöh?!  Schließlich sind wir dann doch liegen geblieben und erst als Henri gerufen hat, sausten wir los. Mmmh, lecker, Fleischwurst! Danach haben wir mit dem Hölzchen geübt und die doofe Hürde war wieder soo hoch oder ich zuu klein. Mama sagte später doch glatt, sie will mal zu   F I E L M A N N   mit mir. Hey, wie meinte sie das denn???
Bis bald, Eure scharfsichtige Ronja

Samstag, 24.03.2012

Aufgrund des großen Trainingsandrangs hat Frank wieder auf die gute alte Gruppenarbeit zurückgegriffen. Ronja war überaus diszipliniert. Außer der üblichen Leinenführigkeit in der Gruppe mit 10 Hunden war auch das Springen im Spalier angesagt. Auch hier zeigte sich Ronja souverän und übersprang die 80 cm flott und frei. Auch das Fußballspiel zwischen Frank und Herbert konnte sie nicht wirklich aus der Grundstellung reißen.

Hi Leute, boaaah, heute mußte ich mit ganz vielen Hundekumpels auf den Platz. Wir gingen in einer langen Reihe hintereinander und auch durcheinander. Anschließend durfte ich mitten durch die Hundekumpels über die Hürde springen. Tja, eine kleine, gelbe, triebige Boxerhündin kann das, jawohl! Später hat dann der FC bei uns gespielt. Also, Frank hat dem Herbert immer den Fußball zugekickt, aber wir durften alle nicht mitspielen. Pppph, mir war das ja ziemlich egal, aber meine Kumpels waren  sehr aufgeregt. Hihihi, ich glaube Frank und Herbert sind in echt gar nicht der FC, weil ... Papa geht immer zum FC gucken und da sind Frank und Herbert bei uns auf dem Boxerplatz. Vielleicht gehören sie ja zur Konservenbank , oder so!?
Bis bald, Eure fußballkundige Ronja

Donnerstag, 22.03.2012

Mit Ronja heute nur die technischen Übungen trainiert. Sitz und Platz waren o.k. Den Apport hat sie zwar verinnerlicht, läßt sich aber noch sehr von Kleinigkeiten ablenken. Auf ebener Erde erstmals ohne Leine geübt. Hier fehlt natürlich noch etwas Sicherheit. Über 80 cm ging sie wieder frei. An der Schrägwand verkneife ich mir das Doppelkommando, obwohl sie immer sehr spät zum Rücksprung startet

Hi Leute, prima Wetter, toller Ausflug, super Kumpel, was will ich mehr. Mama fuhr mit mir wieder zur Gänsewiese und ich habe mit Henri geübt. Das Springen macht mir jetzt viel Spaß. Na also, geht doch. Mit dem Crocker habe ich danach wieder ganz dolle getobt bis wir gaaaaanz lange Zungen hatten. Mann, war das supie.
Bis bald, Eure wilde Ronja

Sonntag, 18.03.2012

Wir arbeiten wieder zu viert auf dem Platz. Die Hunde sind in ihrer Konzentration stark beansprucht. Ronja kam wie immer sehr fröhlich und aufgeräumt zum Training. Die Freifolge beschränkte sich auf Feinabeit bei Wendungen und Grundstellung.
Der Apport auf ebener Erde kam prompt. Der Hürdensprung mit Holz über ca. 80 cm ging flott und ... man höre und staune ... völlig frei. Das schräge Vorsitz kommt durch die lange Leine. Apport über die Schrägwand ohne Leine war ohne Beanstandung.
Vorausübung mit vorheriger Leinenführigkeit wie immer sehr temperamentvoll

Hi Leute, jaaa, auch Henri schwänzt die Schule. Da hatte ich Samstag schon meine Schultasche gepackt und ... nix war! Wegen unschubsbarer Termine konnte Henri nicht kommen. Naja, am Sonntag habe ich Henri meine Zuckerseite gezeigt. Henri hat mit mir feingearbeitet. Keine Ahnung, was das schon wieder heißt. Wir waren ganz vorne auf dem Platz und immer wenn Henri sich bewegt hat, bin ich sofort näher an sie ran gerückt. Da hat sie mich ganz doll gelobt.
Demnächst gehe ich mit Henri auf die Schönheitsersterpreisausstellung. Papa hat gesagt, kleine gelbe triebige Boxerhündinnen treffen sich, um den Schönheitsersterpreis zu gewinnen. Okeee, nett gucken kann ich und und ne tolle Figur hab ich auch.
Bis bald, Eure "German Next Model" Ronja

Sonntag, 11.03.2012

Mit Ronja ausgiebig die Freifolge, mit Gruppe, geübt. Bei der Sitzübung reagierte Ronja auf das Kommando überhaupt nicht, bei der Wiederholung der ganzen Übung arbeitete sie exakt. Platzübung mit Hereinkommen war sehr gut. Den Apport arbeiten wir mit sehr viel Anfeuerung  in der Vorbereitung. Sprung über ca. 80 cm hin und zurück frei an der langen Leine. Apport über die Schrägwand machte sie zügig und flott ohne Hilfen. Vorausübung mit ausgiebiger Unterordnung in der Entwcklung wie immer sehr triebig

Hi Leute, Henri hat gesagt, wir machen im Frühjahr gar nicht Prüfung. Hab ich Henri's Sachen etwa ganz umsonst gesucht??? Und das Igittholz auch umsonst getragen???
Neeeee, aufgehoben ist nicht aufgeschoben, sagt Henri. Es ist auch nicht wegen dem Heiratstag oder dem Trainingschwänzen. Puuuuh, da bin ich aber froh. Ich glaube, Henri ist einfach noch nicht so weit. Und weil das so ist, machen die anderen auch keine Prüfung. Ist doch nett, oder?!
Bis bald, Eure verständnisvolle Ronja 

Samstag, 10.03.2012

Hi Leute, es war einmal ein Herrchen und ein Frauchen und ein kleines, triebiges, gelbes Boxermädchen. Die schwänzten im Boxerklub das Training, weil doch Herrchen und Frauchen Heiratstag hatten. Keine Ahnung, ob Heiratstag auch so schwierig ist wie Prüfungstag. Auf jeden Fall war das prima. Und weil Mama so lieb war, hat Papa sie zum Fußball mitgenommen.
Ronja, das kleine. triebige, gelbe Boxermädchen, hat in der Zwischenzeit mit Oma Mädelstag gemacht ... mit Keeeksöö und gaaaanz viel Schmuusiii. Oma durfte fernsehen und die beiden  schliefen ganz bald ein. Und wenn die kleine Ronja nicht am nächsten Morgen zum Training gemußt hätte, dann schliefen sie noch immer.
Bis bald, Eure märchenhafte Ronja

Sonntag, 04.03.2012

Heute war Fährtenarbeit und Apport angesagt. Der 1. Versuch auf ebener Erde ging völlig daneben, im 2. Versuch war der Apport gut. Die Sprünge über ca. 75 cm so lala, Schrägwand prima

Hi Leute, ich will ja nix sagen, aber Sachen suchen wird bei Henri jetzt zum Hobby. Da mußten Mama und Papa und ich doch frühmorgens ins blanke Feld fahren, weil Henri schon wieder die Dinger verloren hatte. Ich versteh das nicht ..., blanker Acker ..., wer läuft denn da schon hin??? 
Ach ja, schubbidubbidu, wir fahren nach ..., naaa? Wir fahren nach ... mmmhmmmh ... !
Das ist ge- ha- heim! Schubbidubbidu, Mama, Papa und ich, wir fahren nach ... mmmhmmmh ... 
Bis bald, Eure rätselhafte Ronja

Samstag, 03.03.2012

Die Dauerablage war diesmal ohne Beanstandung. Freifolge mit Gruppe war nicht ganz knieeng. Sitz und Platz i.O. Apport auf ebener Erde mit dem 2-er Holz an der Leine recht gut. Hinsprung über ca. 80 cm frei, Rücksprung wieder mit starkem Kontakt. Schrägwand klappte sehr gut. Vorausübung mit Platzansage muß in der Entwicklung jetzt besser umgesetzt werden.

Hi Leute, der Frank hat heute zu Henri gesagt, sie soll mit mir nicht so zackig gehen. Ja, hast Du Töne?! Henri geht toll, traumhaft, schnell und rund. Neee, zackig geht die nicht. Ich meine, ich hüpf ja immer ganz heftig an ihrer Seite, wenn wir eine Kehrtwendung machen, aber muß der Frank denn da so mosern??? Naja, wir sind natürlich nicht die Besten, aber lustig, gelle? Und kleinklein kommt doch  auch zum Ziel. Wir arbeiten dran. Hihihi, mein Herrchen meint ja immer,  e r   macht das Training mit mir, dabei kann ich doch alles, hihihi.
Bis bald, Eure kleine triebige Ronja

Sonntag, 26.02.2012

Ronja war heute deutlich ruhiger und aufnahmebereiter. Die Ablage von höchstens 4 Minuten war ihr deutlich unangenehm wegen der Nässe. Die Sprünge über 80 cm klappten trotz Leine gut. An der Schrägwand war der Hinsprung in Ordnung, sie nahm das Holz prompt auf, verlor es aber aus dem Maul und kam dann wegen der zu kurzen Distanz nicht mehr zum Rücksprung. Die Übung an der Leine wiederholt.

Hi Leute, brrr war das heute naß! Henri hat mich auch nur ganz kurz abliegen lassen. Nee, das machte keinen Spaß. Mit Henri hin und her laufen ist prima. Sie läuft immer ganz schnell Haken und ich muß ganz doll aufpassen, daß sie mir nicht wegläuft. Dann nahm sie ein Hölzchen, das war gaaanz schwer, aber nicht igitt. Das brachte ich Henri auch sofort wieder. Über die doofe Hürde hat Henri mir geholfen, aber als ich über die große Hürde alleine rüber bin und das Holz hole, da fällt es mir plötzlich aus dem Maul und ich habe es nicht mehr zurückgeschafft. Ist aber nicht schlimm, hat Henri gesagt.
Bis bald, Eure erleichterte Ronja

Samstag, 25.02.2012

Bei der Dauerablage hat Ronja ausnahmsweise leicht gepatzt, blieb aber liegen. Sitz und Platz gelangen fast perfekt. In der Freifolge läuft Ronja noch nicht sicher eng am Bein. Apport, wie schon erwähnt, noch in der Probierphase.

Hi Leute, auf dem Hundeplatz ist vielleicht der Teufel los. So viele Leute und Autos und Hundekumpels, da muß man  schon Wartemärkchen ziehen bis man auf den Platz darf. Alle wollen bei Frank und Herbert und Holger üben. Wie ich da so abliegen mußte, da kneift mich plötzlich einer. Da bin ich eben mal kurz aufgestanden, um zu gucken. Der Frank hat das gesehen und geschimpft. Pppphh, wenn's doch zwickt.
Naja , mit dem Hüpfen über die Hürde ist Henri auch nicht zufrieden. Das ist aber auch ziemlich hoch. Bin ich ein Fliegenhund??? Obwohl ... ,  Henri sagt manchmal Mausebär zu mir ..., hä???
Bis bald, Eure staunende Ronja

Donnerstag, 23.02.2012

Der Apport bleibt im Moment der Schwerpunkt unseres Trainings. Bei zuviel Druck nimmt Ronja das Holz nicht sofort auf. Heize ich sie an, arbeitet sie prompt.
Bei den Sprüngen ist zu beachten, daß Ronja an der Leine deutlich schwächer ist.

Hi Leute, Henri ist wieder so furchtbar ernst bei der Sache. Sie hat zu Mama gesagt, ich soll demnächst auf der Prüfung Sachen suchen. Also, wenn sie doch die Sachen auf die Prüfung legt, dann weiß doch jeder wo sie sind, oder?! Wozu soll ich sie dann suchen??? 
Bis bald, Eure ratlose Ronja

Samstag, 18.02.2012

Die Unterordnung steht und fällt mit den Apportübungen. Beim Apport auf ebener Erde, nur mit Bändchen, nimmt Ronja sehr zögernd auf, kommt aber sehr gut und gerade ins Vorsitz. Der Hinsprung über ca. 80 cm gelang frei, den Rücksprung verweigerte sie, brachte das Holz aber gut ins Vorsitz. Beim 2. Versuch mit Leine riß sie beim Hinsprung die Hürde um, nahm das Holz sicher und kam gerade ins Vorsitz. Das zeigte natürlich auch Ronja's Abgeklärtheit. Beim 3. Versuch an der Leine streifte sie sehr stark. Der Apport über die Schrägwand klappte gut und sicher. Vorausübung sehr gut.

Hi Leute, stellt Euch vor, ich übte mit Henri und dem Igittholz über die Hürde springen, da kommt  doch die Hürde hinter mir hergelaufen. Uuunmöööglich sowas, Ich war aber zuerst am Holz und hab es schnell zu Henri gebracht. Pppph, jetzt will schon die Hürde mir das Igittholz abnehmen. Naja, das Igitt kann sie ja haben, aber das Holz kriegt Henri, jawoll !
Bis bald, Eure übermotivierte Ronja

Donnerstag, 16.02.2012

Hi Leute, Mann oh Mann, war ich froh, als Mama mit mir zur Gänsewiese fuhr. Also da liefen doch merkwürdige Gespenster in der Stadt herum, glatt zum Anbellen. Dann ein Krach, daß ich meine eigene Belle nicht verstehen konnte und Papa sagte, das ist Karneval. Komisch ist das. Ich mit Mama also zur Gänsewiese um Crocker und Henri zu treffen. Ich sage nur ... NATUR PUR ...
Alaaf. Bis bald, Eure harmoniesüchtige Ronja

Sonntag, 12.02.2012

Ronja war heute sichtlich unaufgeregt. Die Freifolge klappte gut. Die Sitzübung gelang auf Anhieb perfekt. Apport auf ebener Erde prompt mit relativ geradem Vorsitz.
Der Sprung über ca. 50 cm hin und zurück mit Holz einwandfrei. Apport über die Schrägwand ohne Doppelkommando sehr gut. Vorausübung etwas überhastet und unsauber.
Nach der Unterordnung Fährtenarbeit.

Hi Leute, ha, hab ich nicht kürzlich erzählt, wie schusselig Henri ist. Komm ich doch mit Mama zur Gänsewiese, hat sie schon wieder ihre Sachen verloren und ich mußte sie suchen. Komisch ist, daß sie immer dieselben Dinger verliert. Ich werde das im Auge behalten. Vieleicht hat sie ja Löcher in ihren Taschen.
Bis bald, Eure detektivische Ronja

Samstag, 11.02.2012

Ronja war heute einen Tick zu aufgedreht. Die Freifolge war so lala. Bei der Sitzübung patzte sie 3x. Offensichtlich hatte ich mein Kommando zu hart ausgesprochen. Ronja ging dabei sofort ins Platz. Die Platzübung gelang dafür vorzüglich.
Beim Apport auf ebener Erde legte sie sich am Holz ins Platz. Beim Hinsprung über ca. 80 cm ging sie frei rüber, nahm das Holz sofort auf, haderte beim Rücksprung aber offensichtlich mit der Höhe. Sie setzte zum Sprung an, lief dann um die Hürde herum. Alle Übungen wurden natürlich korrigiert und mit Hilfen positiv zu Ende gebracht.

Hi Leute, booaah hat die Greta heute eine Unterordnung hingelegt. Ich habe alles genau gesehen. Die springt so toll über die Hürden, daß ich ganz neidisch werde. Henri war voll begeistert. Ich will auch toll sein, aber meine Beine sind viel kürzer als Greta's. Wahrscheinlich ist sie ja so eine Grazielle. Manchmal denke ich, ich könnte fliegen und hüpfe über die hohe Hürde, hole das Igittholz, dreh mich um - und oje, dann sieht die Hürde so riesig aus und dann trau ich mich nicht mehr. Henri tut dann nicht schimpfen, neee, das tut die nicht. Die sagt dann immer - ich hab Dich trotzdem lieb - , kuuul, ne?!
Bis bald, Eure geliebte Ronja

Donnerstag, 09.02.2012

Mit Ronja ausgiebig die Freifolge geübt. Sie war sehr aufmerksam und engagiert. Apport auf ebener Erde noch mit langer Leine prompt und gut, mit leicht schrägem Vorsitz. Apport über ca. 60 cm, nur mit einem Schnürchen, fast perfekt. Apport über die Schrägwand mit Schnürchen,  leicht verzögerter Aufnahme, prompter Rücksprung mit geradem Vorsitz. Eine schöne Arbeit. Anschließend war Fährtenarbeit angesagt.

Hi Leute, auf der Gänsewiese war ja Schnee. Henri wartete auf uns und hatte schon wieder ihre Sachen verloren. Dauernd tapert sie so achtlos in der Gegend rum und verliert ihre Sachen. Tss, tss, tss, dann zieht sie mir mein Geschirr an und die gaaaanz lange Leine dran und schon geh ich mit ihr los die Dingsbums suchen. Ist ja kein Problem für mich. Wenn ich alles gefunden habe, gibt's Leckerli und viel Lob. Henri nennt mich dann schon mal Zwergnase, weil - "DIe Nase" war meine große Schwester Lady. Die konnte nämlich prima suchen. Henri hatte schon damals immer alles verloren. Henri ist aber auch ein Schussel.
Bis bald, Eure kopfschüttelnde Ronja

Samstag, 04.02.2012

Bei strahlendem Sonnenschein und klirrender Kälte war Ronja bestens gelaunt in der Freifolge unterwegs. Der Apport auf ebener Erde diesmal mit schönem Vorsitz. Sprung über ca. 60 cm hin und zurück sicher bis ins Vorsitz. Die Schrägwand dieses Mal bewußt ohne lange Leine gearbeitet. Sie sprang hin, wurde unsicher und setzte sich ans Holz. Bei erneutem Kommando kam sie sofort mit Holz zurück und sauber ins Vorsitz. Vorausübung war sehr gut.

Hi Leute, Mama und ich fuhren wieder zur Gänsewiese. Henri übt jetzt immer öfter mit mir mit dem Igittholz. Hier auf der Gänsewiese geht's ja noch, da war nur die Greta dran und die hat keinen Mundgeruch. Wie wir denn zu der großen Hürde gingen, dachte ich, wir machen es wie immer zusammen - aber denkste, ich lief rüber, sah das Holz, guckte mich um und - ach, du Schreck, wo war Henri ??? Oje, Ronja allein mit dem Igittholz. Ich setzte mich erstmal hin. Dann, hundseidank, hörte ich Henri's Stimme hinter der Schrägwand. Als sie 'bring' rief, fiel es mir wieder ein. Ich sauste mit dem Igittding wieder über die Wand und hab's Henri wiedergegeben. Puuuuh, geschafft! Henri war sehr stolz auf mich.
Bis bald, Eure erleichterte Ronja

Donnerstag, 02.02.2012

Die technischen Übungen klappten fast perfekt. Beim Apport stehen wir noch am Anfang, mit langer Leine. Ronja nimmt das Holz jetzt prompt, sitzt aber sehr schräg vor. Gleiches beim Sprung über ca. 60 cm. Bei der Schrägwand verlor ich die Leine und Ronja kam mit Holz sehr schön zurück.

Hi Leute, brrrrrr, bei dem Wetter kann ich mich an meinen Mantel schon gewöhnen, denn Mama's Auto wird erst warm, wenn wir schon an der Gänsewiese sind. Mööönsch, da ist es auf der Wiese ja wärmer.
Crocker und Miss Marple waren auch da. Und weil heute der Chester und die Martina vorbeigekommen sind, hat Miss Marple mit dem kleinen Chester gespielt. Henri meinte nämlich, ich sei noch zu zickig und zu wild für sooo kleine Boxer. Gaarnich wahr. Ppphh, mir ist der Crocker sowieso lieber. Der ist ja soooo niedlich. Wenn wir toben, dann tu ich nach einer Weile so, als wär ich schon müde und dann gehen wir in den Bodenkampf und schlabbern uns über die Mäuler, hihihi. - - - Okeeh, ich gebe ja zu, er tobt mich wirklich in Grund und Boden - aber kuul isser !!! 
Bis bald, Eure verliebte Ronja

Sonntag, 29.01.2012

Die Temperaturen bewegen sich auf die Frostgrenze zu. Für Ronja hatte ich heute eine ausgiebige Freifolge vorgesehen. Lustig hüpfend, aber korrekt arbeitete sie mit. Apport auf ebener Erde wie gestern prompt und sicher. Die Ablage haben wir uns wegen der Kälte gespart.

Hi Leute, ich habe ja wirklich geglaubt Mama geht heute morgen mit mir zum Karneval. Da zog sie mir doch nen Mantel an... hä? Mama sagte, Henri hat gesagt, daß der Wettermann gesagt hat - es wird gaaaanz dolle kalt - auch für Hot Dogs. Also hat sie mir den Mantel angezogen. Ppppph, wie Krümel, der Neufundländer, sah ich aus. Ich habe mich gar nicht getraut zu laufen. Wir also zum Platz und was mußte ich sehen? Greta und Crocker hatten sich auch verkleidet. Na, dann! Nach dem Training hat mir Henri meinen Mantel wieder angezogen und ich muß sagen, es war seeeehr kuschelig.
Bis bald, Eure eingemummelte Ronja

Samstag, 28.01.2012

Der Platz war immer noch etwas seifig. Ronja, wie immer gut drauf, arbeitete in der Freifolge gut mit. In der Gruppe blieb sie sicher am Bein. Sitz und Platz klappte hervorragend; jedoch kommt sie nach wie vor sehr schräg ins Vorsitz. Apport auf ebener Erde prompt und sicher an der langen Leine, ebenso an der Schrägwand. Die übrigen Sprünge haben wir wegen der Platzverhältnisse ausgelassen. Voraus hat Ronja mit viel Elan und Überschwang absolviert. Die Ablage fand nur kurz in der Sonne statt.

Hi Leute, das war schon mächtig kalt heute. Henri turnt vor dem Training immer mit mir und klopft mich ab, damit ich warm werde - sagt sie. Naja, eine kleine, triebige, gelbe Boxerhündin braucht man nicht warm machen, ich bin doch kein Big Mäc ... ich bin ein Hot Dog !!! Jawoll.
Bis bald, Eure reklamesichere Ronja

Samstag, 21.01.2012

1. Trainingstag im neuen Jahr. Das Wetter war sehr bescheiden. Regenschauer, seifiger Boden und nicht wirklich motivierte Hunde, außer ... ? Ronja ! Unverdrossen hüpfte sie an meiner Seite, wie ein Kind in Gummistiefeln in jede Pfütze springt. Das sehr kurze Programm absolvierte sie mit Begeisterung, wobei es bei der Platzübung zu Irritationen kam. Naja, aller Anfang ist schwer.

Hi Leute, endlich geht es wieder los.  Henri hatte nen tollen Regenhut auf und Janny und Frank standen unterm großen Regenschirm und ich ..., ich war heute ein Seeehhund. Es plitschte und platschte an mein klein Bäuchsken und killerte ganz doll, hihihi. Aber Platz machen - neee Henri, das geht ja gar nicht bei dem Wetter. Aber der Frank ist noch viel pingeliger als Henri und so mußte ich mich doch in die Pfützen legen. Egal! Und weil ich doch ein Seeehhund bin, fahre ich morgen mit Mama und Papa nach Ostende, schubbidubbidu.
Bis bald, Eure wetterresistente Ronja

Sonntag, 11.12.2011

Wir haben wieder parallel gearbeitet. Ronja war sehr aufmerksam, obwohl Vivi, ihre Erzfeindin, mit auf dem Platz übte. Die kurzen Sequenzen tun Ronja gut. Im Gegensatz zu meiner Greta ist Ronja manchmal übermotiviert, so daß ich bei ihr wesentlich bedächtiger trainieren muß. Zur Aufnahme des Holzes muß ich mir noch etwas einfallen lassen. Möglicherweise arbeite ich den Apport demnächst mit einem LongMot.

Hi Leute, da kam ich auf dem Platz und wer war schon da? Vivi !!! Ich muß schon sagen, es gibt nur eine kleine, triebige, gelbe Boxerhündin und das ist  ... na?, na? ... Ronja, natürlich. Ppppph, ich habe Die natürlich mit Nichtachtung gestraft. Ich bin brav mit Henri gelaufen und habe gut aufgepaßt.
Bis bald, Eure aufmerksame Ronja

Samstag, 10.12.2011

Ronja begann wie immer sehr temperamentvoll. Der Apport muß noch sauberer und konsequenter geübt werden. Ronja nimmt sich sehr viel Zeit für die Aufnahme und kommt nur sehr unruhig ins Vorsitz. Wir werden die Sprünge mit Holz auf sehr niedrigem Niveau arbeiten, das zwanglose, lockere Springen ohne Holz auf 80-100 cm forcieren. Die technischen Übungen klappten sehr gut.

Hi Leute, wow, auf dem Boxerplatz ist immer der Teufel los. Mama und ich finden kaum einen Parkplatz. Boxerkumpels wohin das Auge blickt. Henri ist meistens vor uns da und schreibt meinen Namen an die Tafel. Erst geht Crocker (der kuuule Tüp) in die Welpenschule, dann arbeitet Henri mit Greta und dann ... dann kommt Ronja, die Turbomaus. Ich war wieder etwas schnell bei der Arbeit und Henri kam aus der Puste.
Dann mußte ich wieder das Igittholz apportieren. Ich kann Henri einfach nicht überreden, mich z.B. einen Kalbsknochen oder vielleicht doch lieber eine Miezekatze apportieren zu lassen. Naja, ich arbeite daran.
Bis bald, Eure zuversichtliche Ronja

Sonntag, 04.12.2011

Ronja war heute unglaublich eifrig bis stürmisch. Die Freifolge war durchsetzt mit lustigen Hüpfern und Hopsern. Die Sitz- und Platzübung gelang fehlerfrei. Hereinkommen stürmisch mit engem Vorsitz. Der Apport auf ebener Erde mit Hilfe zügig bis ins Vorsitz. Beim Sprung über 1m in der Zwangshürde war der Hinsprung gut. Am Holz setzte sich Ronja und war erst zum Rücksprung zu bewegen als 20cm abgebaut waren. Es hatte sie wohl der Mut verlassen. Das Voraus ging sie sehr drangvoll mit sehr gutem Abschluß. Ronja war so triebig, daß sie schon alleine zur Ablage rannte. Wir haben das Ganze natürlich noch einmal ordentlich absolviert.

Hi Leute, heute war ich ziemlich gut drauf. Henri hatte alle Mühe, mit mir Schritt zu halten. Ppppph, das Hölzchen bring ich doch spielend. Als ich wieder über die Hürde gehüpft bin, da war doch... also, da war doch die doofe Hürde einfach gewachsen. Unverschämt sowas. Ich hab mich erstmal hingesetzt und überlegt. Und siehe da, Henri hatte mich verstanden. Nachdem sie die olle Hürde gestutzt hatte, konnte ich auch wieder rüberschweben. Kuuuul, Henri kann mich denken hören. Ich kenne natürlich die PO(po) und nach dem Voraussausen war ich dann mal weg - zur Ablage. Kann denn eine kleine, gelbe, triebige Boxerhündin dafür, daß Henri sooo langsam ist???
Bis bald, Eure rasante Ronja

Donnerstag, 01.12.2011

Das Training auf der Gänsewiese verlief wieder problemlos. Die Sitz-Platzübungen absolvierte Ronja ohne Beanstandung. Der Apport muß noch sicherer und exakter in der Ausführung werden. Ronja hat beim Vorsitz noch Schwierigkeiten dicht heranzukommen. Das Holz hielt sie aber ruhig. Die Sprünge waren flott und frei über 80 cm. Der Apport über die Schrägwand ging gut bis auf das Vorsitz.

Hi Leute, ich bin froh, ich bin froh, wie der Floh im Haferstroh, oder so.  Schon mal was vom Supermodel im Boxerklub gehört??? Nein??? Nun ja, ich will ja nicht angeben... aber ...  Henri hat gesagt, seit ich so toll trainiere, springe ich wie ein Floh. Kuuuuul, ne?!
Bis bald, Eure zierliche Ronja

Samstag, 26.11.2011

Erstmalig blieb Ronja in der Ablage nicht liegen, sondern setzte sich auf und beobachtete angestrengt den nebenliegenden Fußballplatz. Nach Korrektur blieb sie liegen, war aber sehr aufmerksam.
Die kurze Freifolge fand sie irgendwie lustig und hüpfte freudig neben mir her. Die Sitz- und Platzübung gingen perfekt. Apport auf ebener Erde noch mit starken Hilfen und Rückwärtslaufen. In der Zwangshürde, ca. 80 cm, apportierte Ronja frei, zögerte kurz bei der Aufnahme, sprang ohne Anschlag zurück. Auch die Schrägwand ging sie frei ohne Leine. Als Begrenzer standen Frank und Herbert daneben.

Hi Leute, Mama sagte, es gibt eine neue PO. Hhmmm ??? PO ??? Ich dachte, es hieße Popo?! Komisch ist das. Naja, auf jeden Fall weiß sogar Papa schon davon. Und es heißt jetzt auch nicht mehr Vieleckenprüfung. Henri möchte bei der Prüfung mit mir Sachen suchen gehen und Übungen auf dem Platz machen.
Klar, das will ich auch ... und das heißt jetzt -
F/UPr - oder so.  Fupr ??? Hihihi, könnte ein Pups sein, oder?! Kleine, triebige gelbe und elfenhafte Boxerhündinnen machen schon mal so einen und sagen dann ... nööööööö, ich war das nicht.
Bis bald, Eure witzige Ronja

Donnerstag, 24.11.2011

Ronja wird beim Apport immer sicherer. Sie arbeitete begeistert mit und hielt das Holz ruhig im Fang. Bei den Sprüngen ließ sie jedoch wieder die Hinterbeine hängen. Beim dritten Anlauf ging sie die 80 cm frei.

Hi Leute, wie schon mal erwähnt, Henri ist eben etwas pingelig. Manchmal hab ich einfach keine Lust zum Schweben. Trotzdem macht mir das Hopsen und Hölzchentragen viel Spaß. Ich habe Henri immer genau im Blick und achte darauf, wo sie mein Hölzchen anschließend hinbringt. Ppppppph, und wenn sie dann nicht aufpaßt, dann lauf ich ganz schnell dorthin zurück.
Bis bald, Eure selbständige Ronja

Samstag, 19.11.2011

Unterordnung bei Flutlicht geht auch. Ronja fand Gefallen daran. Die technischen Übungen, mit ein paar Flüchtigkeitsfehlern, gingen gut. Apport auf ebener Erde erst zögerlich, wegen der Gerüche am Holz, dann aber sicher ins Vorsitz ohne Knautschen. Sprung über 80 cm in der Zwangshürde klappte ohne Anschlag. Bringen über die Schrägwand, noch mit Mitlaufen, war gut. Ablage in einer finsteren Ecke ließ Ronja ganz entspannt über sich ergehen.

Hi Leute, wir haben heute im Dunkeln geübt. Das war vielleicht spannend. Der Frank hatte alles genau beobachtet. Ich und Henri hatten das Hölzchenbringen ja schon auf der Gänsewiese geübt, aber mein Hölzchen schmeckt besser als das vom Hundeplatz. Iiiiiihbääähschlabbellabbel.
Jaaa, und dann hab ich Henri mal gezeigt, wie eine kleine, triebige, gelbe und   e l f e n h a f t e   Boxerhündin über die Hürde   w e h t. Ohne Aufsetzen mit weit gestreckten, eleganten Beinchen bin ich darüber geschwebt.
Jawoll, g e s c h w e e e e e b t!!!  Da hatte selbst der Frank große Augen gemacht und mich gelobt. Soll sie doch nur kommen, diese Grazielle, oder wie das Biest heißt. Ich bin ganz kuuul.
Bis bald, Eure feenhafte Ronja

Donnerstag, 17.11.2011

Hi Leute, heute waren wir wieder auf der Gänsewiese. Henri war schon da mit diesem Crocker. Ich dachte mir mal, ich tobe ne Runde mit ihm, dann wird er schon müde... aber denkste, der Racker ist schon fast so groß wie ich und bärenstark und anstrengend. Naja, wenigstens ist er jetzt ein richtiger Boxer, mit dem kann man sogar knutschen. Wie wir denn so außer Puste waren, haben wir uns erstmal die Schnauzen trockengeleckt.
Boah, ist der fesch, der Crocker.
Bis bald, Eure beeindruckte Ronja

Samstag, 12.11.2011

Leider war heute nicht allzu viel Zeit bis zum Dunkelwerden, so daß wir nur kurz ein paar Einzelübungen trainieren konnten. Ronja machte vergnügt mit und fand alles ziemlich lustig.
Sie arbeitete unverändert triebig, vergißt aber ständig beim Springen die Beine hochzunehmen.

Hi Leute, heute war ich mit Mama - und Papa! - zum Training. Papa hat unser Auto extra so gestellt, daß ich alles genau beobachten konnte während Henri mit diesem Crocker im Kindergarten geübt hat.
Alle waren sehr aufgeregt, weil doch morgen Prüfung ist. Ich und Henri machen aber nicht mit. Henri sagte mir, daß ich erst wie eine Grazielle (keine Ahnung was das nu wieder ist) springen muß. Also doch kein CHIO. Pööööööh, ich will es ja richtig machen aber wenn ich die Dinger doch nicht kenne! Kleine, gelbe, triebige Boxerhündinnen haben nun mal kurze Beinchen. Ich und Henri ... wir arbeiten dran.
Bis bald, Eure eifrige Ronja

Samstag, 05.11.2011

Wegen der Prüfungsvorbereitungen haben wir heute mal Gruppenarbeit geprobt. Ronja war ziemlich ungehalten als Eloy sie am Törchen in typischer Halbstarkenmanier anpöbelte. Hier mußte ich schon energisch durchgreifen. Die Übungen in der Gruppe legte Ronja ziemlich locker hin.  Beeindruckt war sie lediglich von Jannys Platzübung mit Eloy, so daß sie sich vorsichtshalber gleich mit hinlegte. Ansonsten lief sie ohne Beanstandung.

Hi Leute, da kommt doch da so ein halbstarkes Bürschchen auf mich zu und macht mich an, der Rotzlöffel der  freche. Ich habe ihm sofort meine Meinung gesagt, aber Henri war dagegen. Hund muß über den Dingen stehen hat sie gesagt. Ich finde, Hund muß sich nix gefallen lassen. Pppphhhh, Henri denkt da aber anders. Wir haben heute Gruppenoberordnung gemacht, oder so. War ja ganz nett, sind mir aber zuviel Kumpels zu dicht auf. Ich übe lieber mit Henri alleine. Ach ja, schubidubidu, Papa, Mama und ich fahren morgen wieder nach Ostende.
Bis bald, Eure eigenwillige Ronja

Donnerstag, 03.11.2011

Die technischen Übungen hatten heute Priorität. Zudem sind wir auch beim Apport deutlich weitergekommen. Die Sprungtechnik läßt allerdings noch Wünsche offen. Hier sind Geduld und Fleiß gefragt.

Hi Leute, Mama fuhr mit mir zur Gänsewiese. Da ist es schön. Dann kommt Henri und wir üben Schule. Heute war es aber ziemlich nass und beim Überdiehürdehüpfen mußte ich ziemlich aufpassen. Hoffentlich will Henri nicht doch noch zum CHIO nach Aachen mit mir. Military wäre mir eigentlich lieber, da darf man wenigstens aufsetzen.
Bis bald, Eure vielseitige Ronja

Sonntag, 30.10.2011

Ronja arbeitete überaus motiviert.Die Freifolge war zackig und immer auf Kniehöhe. Sitz kam prompt, die Platzübung ebenfalls. Herankommen endete trotz hoher Geschwindigkeit vorbildlich im Vorsitz. Vorausübung mit 10 Schritte in der Entwicklung sehr gut und triebig. Der Sprung über 80 cm klappte zunächst nicht frei, in der Wiederholung dann aber gut. Wir bereiten uns jetzt gezielt auf die Prüfung im April vor, in Fährte und Unterordnung (F/UPr).

Hi Leute, wie wir heute zum Hundeplatz fuhren, hatte Mama gaaaaanz lange mit Henri gesprochen. Keine Ahnung, was die da zu quatschen hatten - aber Mama war hinterher rchtig gut drauf. Henri hat heute wieder Hürdensprünge mit mir geübt. Bin ich ein Pferd?! Henri sagte mir, man darf da nicht aufsetzen, sondern muß frei drüber hüpfen. Na ja, ich bin ja nun eine kleine, triebige gelbe Boxerhündin und kein Känguruh. Bei der großen Hürde darf ich doch auch drüberlaufen. Komisch ist das. Für die Begleitmenschprüfung brauchte ich das ja nicht, aber Henri hat mir erklärt, wenn ich im Frühjahr mit ihr Prüfung machen möchte, dann müssen wir (das heißt natürlich ich) das Hüpfen noch ganz doll üben. Au ja, dann springe ich soooo hoch wie die Greta. Poooooooch, wird Papa dann staunen. Der weiß da nämlich noch nix von.
Bis bald, Eure aufgeregte Ronja.  

Samstag, 29.10.2011

Heute haben wir ein Kurzprogramm absolviert. Dauerablage war in Ordnung. Ronja war gut drauf und lief aufmerksam mit. Wir arbeiten nach wie vor an der Feinabstimmung mit langer Leine. Die technischen Übungen klappen jetzt wieder gut. Den Apport üben wir zunächst noch gesondert.

Hi Leute,  heute war wieder tolles Boxermädchenwetter. Schubidu, Ich und Henri snd schon ein prima Team. Wir laufen hoch und runter, hin und her, links und rechts und immer achte ich darauf, daß Henri nicht über ihre großen Füße stolpert. Ich habe sie an der langen Leine und zeige ihr wo wir lang müssen. Da ist natürlich noch der Frank, der bestimmt auch schon mal.
Bis bald, Eure happy Ronja

Sonntag, 23.10.2011

Ronja arbeitete wieder sehr sicher an der langen Leine. Das Sitz und Platz klappte gut. Herankommen ohne Belästigung leicht schräg und wie immer sehr flott. Ablage sicher und entspannt. Apport nach Kufner im Sitzen sehr gut.

Hi Leute, Mama parkte wieder neben Henri. Ich erzählte ja schon, daß dieser Minicrocker immer Grimassen hinter der Fensterscheibe schneidet. Da werde ich mal ein ernstes Wort mit Henri reden müssen, denn Hundeplatz ist eine ernsthafte Sache.
Schon alleine der Vorspann zum Training. Das geht etwa so - Mama sagt zu Henri: "Die Ronja hat schon alles gemacht." Henri sagt zu Mama: "Ach ja? Das glaub ich nicht." Mama lacht dann und sagt: "Du kannst ja Dein Glück versuchen." Henri nimmt mich dann aus dem Auto, geht mit mir an den Wald und belabert mich solange, bis ich ihr zuliebe ein Pipi und ein Häufchen mache und Henri ganz glücklich guckt. Wenn wir dann zurückkommen, grinst Mama und sagt: Nee, das glaub ich nicht." So machen die das jedes Mal. Aber die Zweibeiner tun nix, die wollen nur spielen! Süß, oder?
Bis bald, Eure gönnerhafte Ronja

Samstag, 22.10.2011

Ronja wurde heute an langer, lockerer Leine geführt. Sie war sehr aufmerksam. Die Sitzübung mußte mehrfach geübt werden. Die Platzübung war o.k. Ronja sauste wie immer wie ein geölter Blitz los und kam kaum ins Vorsitz. Der Sprung über 80 cm gelingt jetzt frei. Kletterwand war in Ordnung. Vorausübung wie immer sehr gut. Die Dauerablage gelang einwandfrei unter besonderer Belastung. Yaro tanzte heute seinem Frauchen auf der Nase herum und zog große lustige Kreise über dem Platz. Ronja blieb unbeeindruckt.

Hi Leute, juhu, wenn es nicht so heiß ist, übe ich gerne mit Henri. Heute war wieder alles komsch. Henri hatte eine suuuperlange Leine an mich geklinkt und kaum mit mir geredet. Da bin ich natürlich erst mal dicht dran geblieben. Pooooch, da hat sie mich aber dolle gelobt. Ich glaube schon, daß sie ganz stolz auf mich war - aber ...  das Leckerli...      bääääh, das mochte ich nicht! Das war ja für Babies, iiiiiiiiiiiigittt, iiiiigittt - war bestimmt von dem Minicrocker übriggeblieben. Ich hatte es erst auf der Zunge, uuäh, dann in der Backentasche, uuäh  und dann hab ich es in hohem Bogen ausgespuckt, pfui deifi. Henri hatte es wohl direkt bemerkt und mir erstmal meine Beißwurst geschenkt. Ja, und wie ich da wieder so im Sonnenschein abgelegen habe, sauste doch plötzlich der Yaro über den Platz und hatte seine Schlappohren auf Durchzug gestellt. Mann oh Mann, war der Herbert aber sauer. Die Uschi kriegte ihren Yaro gar nicht gebändigt.
Ich war ganz kuuul
und Henri hatte sich ganz auf mich verlassen. Brav Henri.
Bis bald, Eure lässige Ronja

Sonntag, 16.10.2011

Ronja hatte heute ihren guten Tag. Wir haben nur die Feinheiten trainiert, wie z.B. die Sequenzen des "bei Fuß sitzen", angehen, vorwärts wie rückwärts, Sitz und Platz aus langsamer Bewegung und Sprünge ohne Holz.
Anschließend Apportübung nach Kufner unter Ablenkung verfestigt. Die Dauerablage war sehr sicher.
In Abt. C saftiger Zugriff am Beißkissen.

Hi Leute, na, nun stellt Euch vor, parkte Mama unser Auto neben Henri`s und wer guckt da aus dem Fenster??? Der Minicrocker! Der streckte mir doch einfach die Zunge raus. Jaaaa, wo sind wir denn. Der ist doch noch grün hinter den Schlappohren und ich bin schließlich seine Tante. Was lernen die denn in der Welpenschule? Eine Frechheit ist das. Henri war aber gut gelaunt und wir hatten viel Spaß auf dem Platz.
Bis bald, Eure beleidigte Ronja

Sonntag, 09.10.2011

Hi Leute, heute war gar nicht Hundeplatz. Mama fuhr mit mir zur Gänsewiese. Dann kam Henri und ich dachte ich seh nicht richtig ...  kommt doch Henri mit diesem Minicrocker auf die Wiese! Also Leute, der Bursche ist  ganz schön kess. Hübsch isser ja, er gefällt mir auch, aber lieber hab ich Henri für mich alleine. Der Zwerg wollte doch nicht, daß ich mit Henri hüpfe und tobe. Immer drängelte er sich dazwischen. Ich habe ihm ein paar Mal gesagt, was ich davon halte - nämlich nix ! 
Bis bald, Eure konsequente Ronja

Samstag, 08.10.2011

Ronja war wieder sehr unkonzentriert. Die Freifolge gelang nicht besonders sicher.
Die Sitzübung wie beim letzten Mal erst nach mehrmaligen Wiederholungen einigermaßen gut. Bei der Vorausübung war Ronja zunächst sehr abgelenkt, reagierte aber von der Entwicklung bis zum Abschluß richtig.
Die Dauerablage absolvierte sie unter besonderer Ablenkung. Frank arbeitete mit Yaro und seinem Frauchen dicht bei mit der Beißwurst. Ronja war überaus interessiert und stand sehr unter Spannung. Beim anschließenden Verlassen des Platzes riss sie sich los und rannte zu Yaro hin. Ihre Spannung war vorbei und Ronja anscheinend zufrieden.
In Abt. C arbeitete sie wie immer sehr motiviert.

Hi Leute, irgendwie paßt es mir überhaupt nicht, daß Henri soviel Zeit mit diesem Minicrocker verbringt. Naja, Ronja schweigt und leidet.. Wie ich denn endlich auf den Platz durfte, war ich ganz aufgeregt. Da verwechselt man schon mal Sitz und Platz. Henri blieb aber ganz unerbittlich. Wenn "Sitz", dann "Sitz". Da kennt sie nix. Hihihi, lustig war es trotzdem. Stellt Euch vor, ich lag da so ab und wartete was da kommt - Henri stand gar nicht weit weg - da zergelte doch der Frank mit dem Yaro und der Beißwurst herum. Direkt vor meiner Nase. Macht man denn sowas???  Ich blieb erstmal ganz brav liegen. Henri wollte anschließend bei Fuß mit mir vom Platz. Das ging ja schon mal gar nicht. Ich bin wie ein Sausewind hin zu Frank und habe mich erstmal beschwert.
Ne ne, nicht mit Ronja! Später durfte ich dafür als Erste mit Frank toben und zergeln. Ich habe mich ganz doll angestrengt, weil mein Papa zugeguckt hat. Ich glaube, er war ein bißchen stolz, daß Frank immer verloren hat.
Bis bald, Eure protestierende Ronja

Samstag, 01.10.2011

Aufgund der Witterung wieder verkürztes Programm gearbeitet. Heute fiel Ronja bei der Sitzübung regelrecht ins Koma. Beim Fehlen jeglicher Hilfen kann Ronja mit dem Kommando offensichtlich nichts anfangen. Hier fehlen einfach die 4 Monate Training.
Wir haben uns die Übung langsam erarbeitet unter Verzicht der Platzübung und des Apports.
Ronjas Paradeübungen Dauerablage und Voraus hat sie wie immer souverän absolviert.
Abt. C wieder mit großer Begeisterung geübt.

Hi Leute, das schlägt dem Fressnapf ja den Boden aus. Da kamen Mama und ich pünktlich zum Boxerplatz und was machte Henri??? Die tummelte sich doch eine geschlagene Stunde mit diesem Minicrocker auf dem Welpenplatz herum. Unerhört war das!
Als sich Henri dann endlich um die weltbeste rotgelbe Begleitboxerhündin - ich meine natürlich mich - kümmerte, da war ich soooooo müde. Mitgelaufen bin ich ja noch, aber dann bei der Platzübung hab ich mich immer hingelegt. Hihihi, Henri dachte schon, daß sie vielleicht nuschelte und hat dann immer seeehr deutlich "Sitz" gesagt. Naja, meine Ohren sind sehr gut, nur mein Body war schwach.
Bis zur Abt. C war ich aber wieder voll wach und habe den Frank richtig müde gezergelt.
Bis bald, Eure eingebildete Ronja

Sonntag, 25.09.2011

Ronja begann die Freifolge sehr zappelig. Nach einigen Korrekturen fing sie sich und arbeitete zuverlässig. Bei der Sitzübung habe ich zuviel Hilfen gegeben. Muß ich noch abbauen.
Die Platzübung gelang gut. Bei Abbruf war Ronja zu schnell, korrigierte das Vorsitz aber selbständig. Der Apport ist noch unausgereift. Die Sprünge über 80 cm waren gut; die Schrägwand ohne Beanstandung. Beim Voraus zögerte Ronja auf den letzten Metern. Ich habe sie ins Platz gerufen, hätte sie aber weiterschicken müssen. Kann nur noch besser werden.
In Abt. C hat Frank mit dem Jutekeil wieder angefangen, Ronja zu motivieren. Sie hält gut und arbeitet begeistert mit.

Hi Leute, es war ja ganz schön warm heute. Henri war nicht wirklich zufrieden. Wir gingen rauf und runter, hin und her, links herum und rechts herum und ich war so aufgeregt. Üben ist doch toll und ich freu mich so, daß meine Beine dann immer schneller laufen und hüpfen. Kann ich gar nicht für, ehrlich. Wenn Henri dann aber mein Beißwürstchen hervorzaubert, dann weiß ich, daß sie doch nicht sauer ist. Wir toben auf dem Platz herum und Henri freut sich und ich auch.
Bis bald, Eure strahlende Ronja

Samstag, 24.09.2011

Heute starteten wir mit einem Unterordnungskurzprogramm. Ronja hat wirklich nichts verlernt.
Sie war prima motiviert und bestrebt, alles richtig zu machen. Der Schwerpunkt unserer Arbeit wird künftig beim Apport und den Sprüngen liegen. Voraus und Dauerablage bleiben wohl Ronjas absolute Favoriten.

Hi Leute, juhu schubidu, es geht wieder los. Mama fuhr mit mir zum Boxerplatz und da war ... Henri. Eeeeeendlich!!! Ich wußte ja schon gar nicht mehr, wie Henri riecht. Aber ... irgendwie anders roch sie schon?! Sonst duftete sie immer nach Boxermädels und nun war da noch ein Kleinejungsgeruch. Ich mußte mich  sehr anstrengen, um festzustellen was das war. Mama hatte mir schon erzählt, daß die Greta sich einen Miniboxer behalten durfte. Kuul. ne?! Das ist jetzt der Crocker. Hübsch ist er ja. Der war mit Henri auch im Boxerkindergarten bei Janni. Pööööh, ich glaube aber schon, daß Henri lieber mit einer netten hübschen rotgelben Begleitboxerhündin trainiert. Die kann nämlich schon viel und Henri muß sich nicht so dolle anstrengen. Vielleicht so eine wie ich???     
Bis bald, Eure phantastische Ronja                                                                                 

Freitag, 17.06.2011

Hi Leute, juhu, ich bin Tante geworden.
Naja, es sind jetzt zwar nicht hundert Miniboxer sondern nur acht Stück - aber wir wollen ja nun nicht unzufrieden sein. Mama sagte mir, daß ich aber noch nicht gucken darf und spielen schon mal gar nicht.
Das ist natürlich blöd, wo ich doch schon mein Spielzeug zurechtgelegt hatte. Ich hätte sogar ein paar Leckerli mitgenommen. So sind sie die Menschen, erst die Nase langmachen... und dann... keine Henri, keine Miniboxer,  einfach nichts wo man mitmachen darf. Ich mach jetzt mal Ferien, jawoll.
Bis bald, Eure enttäuschte Ronja

Samstag, 11.06.2011

Ronja war beim Apport ziemlich unkonzentriert. Beim 2. Mal ging sie flott zum Holz und auf direktem Weg zurück. Vorsitz mit Holz muß noch verbessert werden. Bei der Sitzübung patzte sie erneut. Bei etwas langsamerer Entwicklung der Übung klappte es besser. Platzübung mit stürmischem Hereinkommen war gut. Die Hürdensprünge über 80 cm ging sie absolut frei. Die Sprünge über die Schrägwand waren ohne Beanstandung. Die Vorausübung konnten wir sogar mit 10 Schritten in der Entwicklung absolvieren.

Hi Leute, Mama und Papa fuhren mit mir zu Henri's Gänsewiese. Wir kamen dort an und ... booaaah, die Greta sah aus wie ein Luftballon. Papa hatte sogar einen Film von ihr gemacht. Ich hab beim Üben die ganze Zeit überlegen müssen, wie die dicke Greta wohl in die Kamera reinpaßt. Komisch ist das. Wie wir denn mit Üben fertig waren, fing es an zu regnen und Mama, Papa und Henri verzogen sich ins Haus. Henri wollte nämlich mit mein Papa eine Entscheidung treffen. Also ehrlich, ich hatte überhaupt nicht gelauscht, aber meine Ohren haben gehört was sie gehört haben - Papa hat erlaubt, daß ich mit Henri für die "Vieleckenprüfung" üben darf, nämlich A, B und ...suuupieee, auch C. Papa hatte nämlich Bedenken, ob mir das Zergeln mit Frank auch wirklich Spaß macht. Naaa, und ob!!!  MEIN PAPA IST DER BESTE!!! 
Bis bald, Eure strebsame Ronja.  

Donnerstag, 09.062011

Der Apport muß dringend verbessert werden. Vor allem ist auf die prompte Aufnahme und das korrekte Vorsitz zu achten. Bei der Platzübung gelang das Vorsitz dieses Mal perfekt. Die Hürdensprünge über 80 cm an lockerer Leine, mit Beißwürstchen im Maul, machte Ronja spielend ohne aufzusetzen. An der Schrägwand konnte ich Ronja an einer Seite absetzen und von der anderen Seite her abrufen. Vorsitz war dabei sehr gut. Die Vorausübung klappte prima und muß nur noch gemäß PO des VDH verfeinert werden.

Hi Leute, heute war wieder Gänsewiese angesagt. Alle meine Hundekumpels waren da, weil doch heute erstmal Schluß ist mit lustig - wegen der Miniboxer. Henri hatte mir schon erkärt, daß wir mit dem Training pausieren müssen, bis die Krabbeltiere aus dem Gröbsten raus sind. Och Möööönsch, so ein Mist.
Naja, Henri hatte mir aber versprochen, in die Pfote versteht sich, daß wir beide natürlich weitermachen. Wir haben heute auch ganz ernsthaft geübt und - juhu, Henri hat gesagt, daß ich meine Lieblingsübung Voraus schon viel besser kann als die Greta.
Bis bald, Eure stolze Ronja

Sonntag, 05.06.2011

Kurzprogramm bei heißem Wetter. Die Sitzübung war für Ronja so schwierig, daß sie immer gleich wieder umfiel. Dafür klappte die Platzübung natürlich umso besser. Den Apport muß ich zukünftig etwas nachdrücklicher einfordern. Hier wird Ronja etwas zu lässig. Die Sprünge waren wie gestern über 80 cm fast perfekt. Die Schrägwand ging sie sehr gut. Die Vorausübung gelang ihr prima. Ablage ohne Beanstandung.

Hi Leute, war ich heute müde. Es war wieder so heiß und Henri machte die Sitzübung mit mir. Ich konnte garnichts machen als die Erdanziehung über mich kam. Aber Henri bleibt dann immer eisern und hört erst auf, wenn ich artig sitzen bleibe. Naja, ich wollte dann auch nicht so sein, Hauptsache Henri bleibt fröhlich. Ach ja, Henri ist schon ziemlich genervt, weil, alle reden von einer "Nieder mit der Zunft", oder so. Was ist das denn schon wieder??? Henri hatte mir das erklärt, von wegen der Miniboxer und Greta. In zwei Wochen ist es dann soweit - Greta hat dann die "Niedermitderzunft", d.h., die Miniboxer krabbeln dann aus Greta's Bauch und Henri hat dann Hundert Boxer zu Hause. Na, ich will ja hoffen, daß Henri  mich dann nicht vergißt - wegen dieser Krabbeltierchen. Aber ich bin ja die Tante und ohne die Tante kommt Henri sowieso nicht zurecht.
Bis bald, Eure unentbehrliche Ronja

Samstag, 04.06.2011

Bei 32° im Schatten hatten es unsere Hunde ungemein schwer sich zu konzentrieren. Den Schwerpunkt bei Ronja haben wir auf den Apport und die Sprünge gelegt. Die Ablage war wie immer sehr sicher. Der Apport auf ebener Erde erfolgte erst beim zweiten Mal sauber und korrekt, immer noch an der Schleppleine. Die Hürdensprünge an der präparierten Meterhürde absolvierte Ronja hoch und weit. Die Vorausübung klappte ganz prima - auch wenn Ronja nach Freigabe ihres Beißwürstchens damit den Schatten aufsuchte.

Hi Leute, puuuuh war das wieder heiß heute. Henri hatte mich erst mal im Schatten abgelegt und ich konnte in Ruhe zugucken, wie meine Kumpels beim Üben schwitzten. Als wir dann trainierten zog eine dicke Wolke auf und wir beide brauchten gar nicht doll hecheln. Wenn Henri das Hölzchen wirft, riech ich immer erst daran, wer vor mir damit geübt hatte. Das dauerte Henri aber zu lange und ich mußte nochmal apportieren. Das Springen fand ich toll. Der Frank hatte nämlich so eine Kasperlehürde aufgebaut und da machte es richtig Spaß, drüber zu hüpfen. Für meine Lieblingsübung Voraus, ganz zum Schluß, hatte ich alle meine Kräfte mobilisiert, um Henri zu gefallen. Dann habe ich mein Beißwürstchen genommen und mich selber wieder im Schatten abgelegt, vorausschauend versteht sich.
Bis bald, Eure clevere Ronja

Mittwoch, 01.06.2011

Dem Wetter entsprechend haben wir mit den technischen Übungen begonnen. Voraus wird freudig und rasant bis ins Platz erledigt. Anschließend Freigabe des Beißkissens. Apport war beim ersten Mal etwas zögerlich, beim zweiten Mal prompt und korrekt mit ordentlichem Vorsitz. Sprungübung über 80 cm ist immer noch verbesserungswürdig. Der Abruf bei der Platzübung wird immer besser umgesetzt. Das Vorsitz wird schon enger. In der Freifolge muß Ronja noch konsequenter am Bein geführt werden.

Hi Leute, Mama ist mit mir heute zu Henri auf die Gänsewiese gefahren. Da ist es immer prima, ich darf erst herumtollen und dann üben wir für die "Vieleckenprüfung". Greta und Miss Marple waren auch da. Ich sagte ja schon, daß die Greta jetzt so furchtbar dick ist wegen der Miniboxer. Da kann Henri natürlich nicht mit ihr trainieren. Ich gebe mir aber alle Mühe, damit Henri zufrieden mit mir ist.
Bis bald, Eure eifrige Ronja

Sonntag, 29.05.2011

Heute war das VPG1 Programm angesagt. Ronja ist schon ziemlich abgeklärt und zeigte sich schußfest in der Freifolge und unbefangen in der Gruppe. Der Apport war gut. Die Sprünge über die 80 cm müssen noch eingehender trainiert werden.
Bei der Vorausübung touchierte Ronja mit ihrem Hinterteil eine Vorrichtung für die Ballmaschine und erschreckte sich. Das Beißwürstchen war erstmal uninteressant, genau wie das Platzkommando. Die Wiederholung der Übung klappte gut.
Im C-Teil war Ronja unverändert triebig mit gutem Griff und ohne Nachwirkungen von ihrer Unpässlichkeit von letzter Woche.

Hi Leute, stellt Euch vor, Henri machte mit mir meine Lieblingsübung Voraus und was passierte? Ich lief zu meinem Beißwürstchen und wollte mich gerade daneben werfen... da haute mir doch so eine blöde Stange einfach auf meinen Po. Das war ja wohl die größte Unverschämtheit überhaupt. Mit mir doch nicht! Empörend war das, jawoll.  Neben so Eine leg ich mich nicht, da kann Henri machen was sie will. Aber Henri ist ja soo pingelig und ich mußte die Übung nochmal machen. Henri hatte aber ein Einsehen und hat mein Beißwürstchen woanders deponiert. Klar, da sauste ich los, machte artig Platz und... durfte es haben.
Bis bald, Eure empörte Ronja

Samstag, 28.05.2011

Frank wollte heute die Sprungübungen intensivieren. Ronja läßt beim Sprung über die Meterhürde noch zu sehr die Hinterläufe hängen, so daß sie an die Hürde schrammt. Bei zwei von vier Sprüngen zeigte Ronja schon sehr gute Ansätze. Die Schrägwand ging sie wieder ohne Beanstandung. Apport auf ebener Erde erfolgte prompt aber noch etwas unsauber.
Beim Voraus zeigte Ronja, daß sie die Übung verstanden hat. Sie läuft triebig zum abgelegten Beißwürstchen hin, führt das Platzkommando sofort aus und darf dann auf Zuruf ihre Beißwurst greifen.

Hi Leute, Henri war sehr zufrieden mit mir. Hatte sie mir gesagt, echt. Wie ich da so abliegen mußte, kommt die Elgin mit dem Zocker auf den Platz. Der hatte Henri sofort gesehen und konnte sich vor Freude gar nicht mehr einkriegen. Ich hab ihn dann ganz streng angeguckt. Das geht so nämlich nicht! Er ist ja ganz nett und auch Greta's Freund - aber Henri gehört mir!!!  Ach ja, Papa hatte noch eine "Fotoschießung" gemacht. Der hatte die dicke Greta mit dem Fotografierapparat geschossen, oder wie das heißt. Puuuh, ist die Greta dick. Wenn Mama recht hat und da im Bauch sind die Miniboxer drin, dann sind das bestimmt hundert Stück. Hihihi, Papa hat gesagt, die Minis nennen mich dann Tante.
Bis bald, Eure tantenhafte Ronja

Donnerstag, 26.05.2011

Heute kam Ronja voller Tatendrang auf den Platz. Kein Wehwehchen mehr, alles wie immer. Die Vorausübung geht schon gut, der Apport war sauber und Ronja hält das Holz bis zum Auskommando sicher im Fang. Die Sitzübung war in Ordnung, die Platzübung mußten wir wiederholen. Ronja kam nach Abruf sehr gut ins Vorsitz. Die Schrägwand bereitet keine Probleme, die 80 cm Hürde springt sie frei.

Hi Leute, mir geht es gut. Wie versprochen hatte Henri heute ganz viel getobt mit mir. Das Beißkissen ist suuuperkuul. Da kann ich gar nicht genug von kriegen. Dann hatte Henri wieder die eine tolle Übung für mich: wir verlieren mein Beißwürstchen, wir gehen weg, wir drehen uns um und Henri sagte - Voraus! Dann sauste ich ganz schnell zu dem Beißwürstchen und Henri rief - Platz!  Mann, ich kann Euch sagen, mein Fell zitterte von ganz alleine vor lauter Aufregung, weil ... ich wartete und wartete und wartete ... und  Henri rief - jaaa!  Suuupieee, dann durfte ich mein Beißwürstchen nehmen und wir zergelten wieder ganz dolle.
Bis bald, Eure begeisterte Ronja

Samstag, 21.05.2011

Ronja war heute erstaunlich ruhig. Die Ablage über 90 Schritte entfernt klappte sehr gut. Freifolge mit Gruppe absolvierte sie aufmerksam. Nach der Sitzübung wollten wir toben - aber Ronja quietschte erstmals auf. Bei der Platzübung rannte Ronja nach Abruf an mir vorbei zu ihrem Herrchen. War auch blöd von mir, mich dort in die Nähe zu positionieren. Die Übung haben wir wiederholt und ordentlich abgeschlossen. Auch jetzt quietschte Ronja beim Spielen auf. Den Grund konnte ich jedoch auch nach eingehender Untersuchung des Fangs nicht feststellen. Der Apport und Abt. C fielen deshalb aus.

Hi Leute, irgendwie war mir heute ganz schwummerig. Ich habe mir natürlich nichts anmerken lassen. Henri wollte bei der Hitze auch nur Kurzprogramm mit mir machen. Zur Belohnung durfte ich ja wieder mit meinem Beißwürstchen zergeln... aber, autsch, das Beißwürstchen hat mich gebissen und machte "aua". Da habe ich gleich alles wieder ausgespuckt. Henri war sehr besorgt und hat sofort meine Zähne, meine Zunge, meine Lefzen, ach, einfach alles untersucht. Schwabbbelsabbbel konnte ich da nur sagen. Gefunden hat sie aber nix und mit dem Beißwürstchen wollte ich auch nicht mehr sprechen. Ich bin auch ganz kleinlaut in Mama's Auto gestiegen. Henri hat mich dann  noch getröstet und mir in die Pfote versprochen, nächste Woche wieder mit mir zu toben.
Bis bald, Eure angeschlagene Ronja

Donnerstag, 19.05.2011

Bei schwülwarmem Wetter war wieder Kurzprogramm angesagt. Begonnen haben wir mit der Vorausübung. Ronja kennt das Prinzip schon und ist entsprechend triebig.
Der Apport war gut. Den Sprung über die 80 cm geht Ronja frei wenn ich sie vor die Hürde setze und von der anderen Seite abrufe.
An der Platzübung haben wir nur kurz gefeilt. Ronja kommt schon ziemlich gerade ins Vorsitz.

Hi Leute, heute hatte uns die alte Yanni auf der Gänsewiese besucht und sich sehr gefreut uns alle zu sehen. Sie ist schon ein bischen wackelig und hören kann sie auch nicht mehr so gut. Mama sagt, die Yanni ist schon zwölf. Boaaah, die Yanni ist vielleicht schlau. Die klimpert so lange mit den Augen, bis jeder Mensch ihr sofort ein Leckerli gibt. Und die klimperte oft, ehrlich! Selbst Henri war hin und weg und hat sofort eins von meinen Leckerli spendiert. Nöööööö, so geht das aber nicht. Schließlich bin   i c h   Henri's Hund (Mama sagt- mindestens 50 %).
Bis bald, Eure eifersüchtige Ronja

Sonntag, 15.05.2011

Ronja zeigte sich heute hochmotiviert. Die Ablage erfolgte wieder unter extremer Ablenkung. Die Freifolge absolvierte sie aufmerksam und dicht am Bein klebend. Die Sitzübung war o.k. Die Platzübung erfolgte prompt und präzise.  Das Herankommen endete mit einem fast geraden Vorsitz.
Beim Apport zögerte Ronja zunächst mit der Aufnahme des nagelneuen Hölzchens. Der zweite Versuch klappte gut. Apport über die 80 cm Hürde mit starkem Streifen der Hürde. Hier müssen wir die Sprünge noch gesondert trainieren. Apport über die Schrägwand mit Mitlaufen war in Ordnung. Die Vorausübung wird auch noch gesondert geübt.

Hi Leute, wenn Mama und ich zum Hundeplatz fahren, ist das wie eine Expedition ans andere Ende der Welt. Gäbe es nicht so eine hervorragende Bewirtung im Klubheim, müßte Mama sicher jede Menge Proviant und einen Schlafsack mitnehmen, so doll lange sind wir von zu Hause weg. Für mich hat Mama alles dabei und wenn was fehlt, frag ich einfach Henri. Heute fand ich das Üben mit Henri richtig spannend. Immer bekam ich zur Belohnung mein Beißwürstchen. Dann sollte ich apportieren, aber ... iiiiiieeeeeh, was war denn das?!?!?!  Das Hölzchen war ganz neu und roch so komisch. Ich wollte es ja erst noch intensiv untersuchen doch Henri fand das nicht so lustig. Wir haben das Ganze dann noch mal gemacht und Henri war zufrieden. Zum Abschluß haben wir gaaaanz lange im Auto geschmust. So läßt es sich leben, auch am anderen Ende der Welt.
Bis bald, Eure philosophische Ronja

Samstag, 14.05.2011

Bei zeitgleich 4 Hunden auf dem Platz mußte Ronja zunächst an ungewohnter Stelle abliegen. In der Freifolge feilen wir noch an der Linkskehrtwendung, die Ronja einspringt. Bei der Platzübung hapert es immer noch am korrekten Vorsitz. Ebenso beim Apport, der wesentlich ruhiger werden muß. Die Meterhürde bleibt bis zur letzten Sicherheit auf ca. 80 cm. Ronja muß lernen, den Abstand für den Absprung selbst einzuschätzen.
In Abt. C macht Ronja gute Fortschritte. Sie animiert Frank ohne Scheu mit dem Beißkeil weiterzuzergeln. Der Anbiss aus der Distanz muß noch etwas sicherer werden.

Hi Leute, huiii ist Henri mit mir über den Platz gelaufen, ganz ernst und immer nur links herum. Da mußte ich mich schwer beeilen, um überhaupt mitzuhalten. Und alles nur, weil unser Trainer Frank so ein ganz "Hundertfünfprozentiger"  ist. Da darf man nicht mogeln, neeeeee, das darf man nicht!!! Aber die Henri, die haut noch 5 Prozent drauf, jawoll. Die sagt nämlich immer, für so eine "Vieleckenprüfung" (hihihi, ich meine das heißt so) müssen wir ganz genau arbeiten, damit wir viele Punkte bekommen. Naja schon, aber viele Leckerli  wären mir da lieber. In meiner zweiten Schicht durfte ich wieder mit Frank toben. Dann steht ihm immer der Schweiß auf der Stirn, weil ich ihm so anstrengend bin. Der fällt dann einfach um und ich muß sehen, daß ich ihn wieder auf die Beine kriege. Aber so bin ich eben, ich rette auch die kleinen Lebewesen.
Bis bald, Eure großherzige Ronja

Montag, 09.05.2011

Hi Leute,  ich lag doch heute vormittag so nichtsahnend unter Mama's Schreibtisch - und wer steht da plötzlich in der Tür?? ... yieeeepieeeeeh, Henri, bei mir zu Hause am Dom!!
Mann oh Mann, habe ich mich gefreut. Mein Papa nahm dann die Leine und wir gingen mit Henri zur Straße. Mmmmmh, sollte das schon wieder eine "Admiralsprobe" werden?. Wie wir da so gingen, hörte ich Papa sagen: "Was soll ich denn da machen, ich muß sicher noch Geduld haben, worauf  muß ich noch achten?" Ich guckte fassungslos zu Henri und die machte ein lustiges Boxergesicht und lachte nur.
Zu Hause angekommen schüttelte Papa ungläubig den Kopf und strahlte. Henri hatte Mama nämlich erzählt, wie toll ich mit Papa spazieren gehe und wie ein richtiger Begleithund ordentlich an seiner Seite bleibe. "Besser geht nicht!!!", meinte Henri.
Bis bald, Eure unterschätzte Ronja

Sonntag, 08.05.2011

Unsere Kurzkür ist heute gut gelungen. Ronja bewies zunächst ihre Schussfestigkeit. In der Gruppe war sie aufmerksam und unbefangen. Die Sitzübung war gut, die Platzübung erfolgte prompt und gerade. Beim Abruf hatte sie wieder ein enormes Tempo vorgelegt und bremste auf meinen Knien ab. Der Apport klappte heute besser. Sprung über die 80 cm Hürde gelang frei und ohne Anschlag. Bei der Vorausübung war Ronja fast übereifrig. Ablage war gut.
In Abt. C mußte Ronja wieder tüchtig an der fliegenden Riesenbeißwurst zergeln. Sie ist dabei triebig und wird immer sicherer.

Hi Leute, heute waren Mama und ich als Erster auf dem Boxerplatz. Das bedeutete, daß wir bei allen Übungen auch als Erster dran waren. Henri kam nur wenig später. Henri und ich gingen kurz spazieren und anschließend hatten wir Schmusetime. Das gefällt mir, das machen wir immer so. Dann ging es los und wie gestern beim Kurzprogramm machte Henri all die lustigen Sachen mit mir. Mama hatte mir vorher erzählt, daß Henri jetzt gar nicht mit Greta und Miss Marple üben kann. Miss Marple hatte sich dolle verletzt und Greta kriegt ja bald Babies (hihihi, ihr wißt ja, die Miniboxer). Also habe ich mir heute alle Mühe gegeben und Henri meinte dann, ich wäre eine ganz Süße und hat mich auf die Nase gebützt. Toll, was?!
Bis bald, Eure süße Ronja

Samstag, 07.05.2011

Aufgrund der großen Hitze wurde heute nur auf Sparflamme trainiert.   Ronja empfand das 2 kg Holz als zu schwer und wollte es nur ungern tragen. Die Übung haben wir dennoch erfolgreich abgeschlossen. Die Sprungübung über die Meterhürde war gut; die Schrägwand ging Ronja ohne Beanstandung. Das Voraussenden klappt schon ganz prima, natürlich noch an der Leine.
In Abt. C zeigte sich Ronja trotz heißem Wetter sehr begeistert und mit gutem Anbiss.

Hi Leute, Kurzprogramm auf dem Platz macht großen Spaß. Henri macht nur Sachen mit mir, die gar nicht langweilig sind. Aber als der Herbert den Fußball geschossen hatte, mochte ich nicht apportieren. Den Fußball hätte ich viel lieber geholt. .Naja, für Henri  habe ich das Holz dann doch noch gebracht. In meiner 2. Schicht durfte ich wieder mit Frank und Felix toben. Das geht prima, denn gewinnen tu immer ich.
Bis bald, Eure temperamentvolle Ronja

Donnerstag, 05.05.2011

Heute haben wir nur die technischen Übungen trainert. Zur Abwechslung habe ich Ronja das 2 kg Holz apportieren lassen. Sitz und Platz waren fast perfekt. Bei der Sprungübung über die Meterhürde müssen wir noch die Hoch-Weit-Technik verfeinern. Die Schrägwand läuft sie sicher. Die Vorausübung hatten wir heute erstmalig auf dem Programm. Mit Hilfe der entfernt abgelegten Beisswurst lernte Ronja das Kommando voraus.

Hi Leute, puuhh war die Sonne heute heiß. Henri ist mit mir garnicht hin und her gelaufen. Plötzlich hatte sie so ein Riesenteil in der Hand, wirft es weg und sagte mir "bring". Ich also nix wie hin, guckte und staunte nicht schlecht. Das Teil war wie mein Apportierhölzchen aber viel größer und ganz dolle schwer, ich schwör's. Mann, war das kuuul. War natürlich kein Problem für mich, ich arbeite ja gern. Es kam aber noch viel mehr. Henri hatte mein Beisswürstchen einfach mitten auf dem Platz legen lassen. Als wir dann ganz weit davon weg waren, sagte sie "Voraus" und...   suuupieee, ich durfte es wieder holen. Booaah, war das ein tolles Spiel. Nach dreimal Rennen war ich aber dann k.o.
Bis bald, Eure erschöpfte Ronja

Samstag, 30.04.2011

Die Unterordnung findet fast immer zeitgleich mit 4 Hunden statt. Ronja läßt sich kaum noch ablenken wenn das Beisswürstchen dabei ist. Freifolge hat immer noch Priorität. Die technischen Übungen klappen inzwischen gut. Beim Apport zögert Ronja bei der Aufnahme, weil das Holz durch viele Mäuler gegangen ist. Abschließendes Vorsitz ist noch verbesserungsfähig.
Heute haben wir erstmalig die Meterhürde absolviert. Es fehlt Ronja noch an der entsprechenden Sprungtechnik, um nicht aufzusetzen. Wir gehen zunächst auf 80 cm zurück. Die Schrägwand läuft sie einwandfrei. Ablage unter Ablenkung sehr gut.
In Abt. C arbeitet Frank abwechselnd mit Felix mit dem Beisskeil. Auch hier zeigt sich Ronja freudig und unbeeindruckt.

Hi Leute, bei so schönem Wetter bin ich doch gerne auf dem Platz. Alle um uns herum tuschelten über Greta. Ich habe sie mir mal genauer angeschaut, konnte aber keinen dicken Bauch entdecken. Mama sagt, da wachsen die Babies von Zocker drin. Werden wohl Miniboxer, oder???!!!  Auf dem Platz durfte ich wieder das Hölzchen bringen. Manchmal riecht es ja etwas streng. Da mußte ich natürlich erstmal untersuchen, was die Jungs und Mädels vor mir so alles gefressen haben. Ich sage nur, Mundgeruch macht einsam. Bloß gut, daß es auch nach Henri roch. Da trag ich es auch am liebsten hin. Ich übe jetzt immer in zwei Schichten. Henri sagt B und C dazu, ich sage nur... ACTION! Da steht doch neben Frank noch einer herum. Der war genauso angezogen wie Frank, war aber nur die Hälfte von Frank, hä?    Hihihi, Henri sagte Spargeltarzan zu ihm. Nachdem ich Frank müde gezergelt hatte, kam Felix dran. Und weil der ja nur die Hälfte von Frank ist, mußte der sich gewaltig anstrengen. Damit er nicht immer so traurig guckte, wenn ich ihm unser Spielzeug wegnahm, habe ich es ihm immer artig wiedergebracht.
Bis bald, Eure brave Ronja

Samstag, 23.04.2011

In Abt. B wurde heute unter starker Ablenkung trainiert. Neben Fußbällen, Kleiderständern, Schirmen, Fahrrad, Mülleimern etc. wurde die Freifolge recht diszipliniert von Ronja vorgetragen. Die Sitzübung mußte 1x wiederholt werden. Die Platzübung haben wir ca. 5x probiert, weil Ronja bei Abruf erst die verschiedenen Teile auf dem Platz untersuchen wollte. Die Übung haben wir dennoch mit Erfolg abgeschlossen.
Apport nach Kufner wird immer besser. Die Hürdensprünge waren ohne Beanstandung. Die Dauerablage unter ständiger Ablenkung ausgezeichnet.
In Abt. C sind wir von der Beißwurst auf den Beißkeil umgestiegen. Ronja zeigt sich unerschrocken mit festem Biss. Tragen der Beute mit hocherhobenem Kopf und Schwanz.

Hi Leute, da komm doch ich auf den Platz und da sieht es da aus wie auf dem Flohmarkt am Dom. Tausend Sachen standen herum, aber Henri wollte nix kaufen. Ich fand das schon sehr interessant, vor allem die Fußbälle und den Welpentunnel. Ich bin trotzdem artig mit Henri mitgegangen. Nur wie ich da so im Platz liege und Henri mich abrief, bin ich nur mal gucken gegangen. Henri fand das gar nicht lustig und schwupp, mußte ich nachsitzen. Nach einer Pause hat sie mich aber wieder geholt. Wir gingen wieder auf den Platz und... jiiiiiiiepiiiiie, da stand wieder Frank und hatte so ein komisches Ding in der Hand und zergelte damit herum. Das war lustig. Ich habe es ihm immer wieder abgenommen und herumgetragen. Schwer war es ja, aber ich bin schon groß und stark und Henri war sehr stolz auf mich.
Bis bald, Eure kräftige Ronja

Sonntag, 17.04.2011

Die Freifolge hat im Augenblick Priorität. Ronja arbeitet gut mit, knickt aber bei warmem Wetter etwas in der Aufmerksamkeit ein. Die Platzübung macht sie flott und gerade. Nach Abruf stürmt sie noch zu schnell heran und stößt mit den Vorderläufen an meine Beine. Der Apport läßt sich sehr gut an. Die Sprünge über die Schrägwand absolviert sie mit der richtigen Technik, um hinauf und hinunter zu laufen. Die Meterhürde steht z.Zt. auf etwa 80 cm. Ronja springt nicht weit und gestreckt, sondern mit allen Vieren hoch. Hier müssen wir die Technik noch etwas ausfeilen.

Hi Leute, Henri ist aber auch schrecklich genau. Wir üben an einer Sache ja nicht lange,aber muß sie denn so pingelig sein? Naja, ich sage ja immer, wenn's dem Menschen zu wohl ist... Ich arbeite ja gerne mit ihr, das ist action pur. Wenn ich meine Übung besonders gut mache, darf ich mit der Beißwurst zergeln. Und weil ich heute super gut war, hat mir Henri ein kleines Beißkissen mitgebracht.  Mann, ist  das ein Ding! Boah, wenn ich das im Klub erzähle ... I feeeel gooood!!!  
Bis bald, Eure glückliche Ronja   
.

Samstag, 16.04.2011

Nach der BH-Prüfung werden die Übungselemente etwas komplexer.
In Abt. A arbeiten wir schon seit letztem Jahr die Spur mit mehreren Gegenständen und
zwei Winkeln aus.
In Abt. B haben wir heute vornehmlich die Freifolge mit Schleppleine geübt. Ziel ist eine dauerhaft aufmerksame Begleitung. Ich kann Ronja sehr gut motivieren, muß aber selber
auf meine Körpersprache achten. Im Augenblick wird in kurzen Abständen bestätigt. Mal mit Körperkontakt, mal mit Leckerli und als Jackpot mit der Beißwurst. Beim Apport nach der Kufner-Methode zeigt sich Ronja sehr begeistert.
In Abt. C hat Frank erstmals mit der Beißwurst gezergelt. Ronja nahm das Spiel sofort an und trug stolz die Beute. Unser Trainer Frank benotete das erste Mal mit Vielversprechend.

Hi Leute, i c h kenne jetzt das Geheimnis von Greta und Zocker! Die Zwei haben einen Fisternöll, sagt mein Papa. Ich weiß zwar nicht genau was das ist, aber Papa sagt, die Greta kriegt bald Boxerbabies. Kuuul, oder?! Heute war wieder Üben angesagt. Nach dem blöden Hinundherlaufen durfte ich wieder das Hölzchen halten. Das macht Spaß und immer krieg ich Leckerli. Jaa - und dann, nach einer Pause, holte mich Henri wieder auf den Platz. Nanu, was war denn das? Da hatte doch jetzt der Frank unsere Zergelwurst, unser Tobespielzeug. Ich hab's ihm einfach wieder weggenommen. Er hat sich zwar ziemlich gewehrt, aber gewonnen habe ich. Das war wirklich toll.
Bis bald, Eure siegreiche Ronja 

.

,,